nmz - news

Fast 20 Wochenstunden Musikkonsum in Deutschland - Pandemie-Schub

nmz - aktuell -

Berlin - In Deutschland hören die Menschen nach einer neuen internationalen Studie überdurchschnittlich viel Musik - nämlich 19,3 Stunden pro Woche (2019: 19,1 Stunden). Laut dem vom Branchendachverband (IFPI) vorgelegten Report «Engaging with Music 2021» betrug der Gesamtwert in den 21 weltweit teilnehmenden Ländern 18,4 Stunden je Woche.

Wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) am Donnerstag weiter mitteilte, entspricht der aktuelle Hörkonsum in Deutschland pro Woche 386 Songs von drei Minuten Länge oder täglich 55 Songs. Immer häufiger werde Musik hierzulande über Audiostreaming-Angebote gehört (56 Prozent; weltweit 51 Prozent). Daneben blieb aber auch das klassische Musikhören wichtig, etwa Radio (74 Prozent hören es nach eigenen Angaben vor allem wegen der Musik), Schallplatte oder CD.

Weiterlesen

Kanadier Bruce Liu siegt bei Chopin-Wettbewerb in Warschau

nmz - aktuell -

Warschau - Der kanadische Pianist Bruce Liu ist Sieger des 18. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs. Die Jury gab in der Nacht zu Donnerstag nach langer Beratung in der Warschauer Nationalphilharmonie ihre Entscheidung für den 24-Jährigen bekannt. Der 1997 in Paris geborene Pianist ist Absolvent des Konservatoriums Montreal.

Er galt beim Start des Wettbewerbs Anfang Oktober nicht als Favorit, steigerte sich aber von Runde zu Runde. «Wettbewerbe helfen Musikern, sich zu entwickeln. Manche sagen, sie seien nicht gut für Musiker, aber mich inspirieren sie», sagte Liu nach der Bekanntgabe der Entscheidung. Er ermutigte andere, ihren eigenen Weg zu gehen: «Wenn du eine Leidenschaft für etwas hast, dann mach es. Guck nicht darauf, was andere darüber denken und sagen.» Der Sieg bringt dem jungen Künstler ein Preisgeld von 40 000 Euro.

Weiterlesen

Dokumentation über das Phänomen Wagner und seine Jünger

nmz - aktuell -

Berlin - Es gibt kaum ein Musikfestival in Deutschland, das so viele Menschen kennen - und über das so wenige Menschen wirklich etwas wissen: Die Bayreuther Festspiele sind ebenso ein Phänomen wie Richard Wagner selbst und seine verzückten Anhänger.

All dem widmet sich der Regisseur Axel Brüggemann mit seinem Dokumentarfilm «Wagner, Bayreuth und der Rest der Welt», der sich mit genau diesen drei Themen befasst: dem Komponisten, seinen glühenden Verehrern und den Zaungästen, die Jahr für Jahr einigermaßen staunend hinaufschauen auf den Grünen Hügel von Bayreuth.

Weiterlesen

Regisseurin Nemirova fürchtet um Zukunft der Opernhäuser

nmz - aktuell -

Dresden - Die Opernregisseurin Vera Nemirova sieht die Zukunft der Opernhäuser nach Corona skeptisch. «Ich befürchte langfristige Auswirkungen der Pandemie auf den Opernbetrieb - vor allem finanzielle. Sie wird große Löcher in den Haushalt der Häuser reißen», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Dresden.

Allein das Testen der Belegschaft koste auf Dauer unheimlich viel Geld. «Viel schlimmer ist aber, dass die Einnahmen aufgrund der geringen Zuschauerzahlen fehlen.» Viele Leute hätten in der Pandemie Einsamkeit verspürt. «Es gibt neben der körperlichen Gesundheit auch eine emotionale», sagte die in Bulgarien geborene Regisseurin, die seit 1982 in Deutschland lebt. Menschen brauchten Kunst, die Künstler eine Bühne.

Weiterlesen

Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus erhält den Jazzpreis

nmz - aktuell -

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus wird am Donnerstag (19.00 Uhr) in Stuttgarter mit dem Landesjazzpreis 2021 ausgezeichnet. Der 1986 geborene, gebürtige Stuttgarter erhielt seine Ausbildung unter anderem an Musikhochschulen in Mannheim, Amsterdam und Basel. Seit 2012 lebt und arbeitet er in seiner Heimatstadt.

«Christoph Neuhaus überzeugte die Jury sowohl durch sein handwerkliches Können auf der Gitarre als auch durch seine besondere kompositorische Kreativität und stilistische Offenheit», sagte der Vorsitzende der Jury, Thomas Siffling, anlässlich der Verkündung des Preisträgers im vergangenen März. Er sei genauso selbstverständlich im Jazz wie im Indie Pop, im Folk oder im Funk zu Hause.

Weiterlesen

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch bekommt neue Leitung

nmz - aktuell -

Wuppertal - Seit dem Tod von Pina Bausch gab es mehrere Wechsel in der Leitung des nach ihr benannten berühmten Wuppertaler Tanztheaters. Das aktuelle Führungsduo war in einer Krisensituation eingesprungen und hört Ende der Saison auf. Nun kommt eine neue Intendanz.

Das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch bekommt eine neue Leitung. Am Donnerstag (17.00 Uhr) stellt der Aufsichtsrat der berühmten Compagnie die Personalie vor. Das Tanztheater ist ein Aushängeschild der Stadt: Die 35-köpfige Compagnie präsentiert die berühmten Arbeiten der 2009 gestorbenen Pina Bausch in aller Welt und natürlich am Stammsitz. Die Aufführungen in Wuppertal sind regelmäßig ausverkauft.

Weiterlesen

Brief an Weil: Elf Hochschulen protestieren gegen Kürzungen

nmz - aktuell -

Göttingen- In einem offenen Brief haben elf Hochschulen gegen Sparmaßnahmen der Landesregierung in Hannover protestiert. «Gegen die Einschätzung, die Kürzungen müssten doch zu stemmen sein, legen wir, die Senate von elf niedersächsischen Hochschulen, entschieden Widerspruch ein», heißt es in dem Schreiben an Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), das die Universität Göttingen am Mittwoch veröffentlichte.

Die Hochschulen verweisen darauf, dass andere Bundesländer «in ganz anderem Umfang in ihre Hochschulen» investieren. Daher werde das Land Niedersachsen nicht konkurrenzfähig sein. «Es wird immer schwieriger werden, die besten Köpfe für die Hochschulen dieses Landes zu gewinnen», heißt es weiter.

Weiterlesen

Sächsischer Mozartpreis für ukrainisches Jugendorchester

nmz - aktuell -

Chemnitz - Der Sächsische Mozartpreis 2021 geht an das Jugendsymphonieorchester der Ukraine (YsOU) und seine Dirigentin Oksana Lyniv. Die Sächsische Mozart-Gesellschaft würdigt damit nach Angaben vom Mittwoch deren musikalische Arbeit und das Wirken für Wolfgang Amadé Mozart und seinen Sohn Franz Xaver Mozart, den vorbildlichen Einsatz für das Klassikfestival LvivMozArt, die internationale Ausstrahlung und den europäischen Dialog mittels der Kraft der Musik.

Das Ensemble ist beim festlichen Preisträgerkonzert aufgrund der Corona-Pandemie nur per Video-Liveschalte präsent. Der Mozartpreis wird seit 2002 zum Sächsischen Mozartfest vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen Tenor Peter Schreier (1935-2019), Pianist Peter Rösel, Cembalistin Christine Schornsheim, Geigerin Midori Seiler und das Ensemble Tonkunst.

 

aus der Pressemeldung des Sächsischen Mozartfestes:

Jugendsinfonieorchester als Chance

Weiterlesen

Projekt des DMR: „Orgelmusik in Zeiten von Corona“

nmz - aktuell -

Im Herbst und Winter erklingt in ganz Deutschland in Kirchen und Konzerthäusern Orgelmusik. Ein Orgel-Projekt des DMR will Impulse für das Wiederaufleben des Musiklebens nach der Corona-Zeit geben und zugleich die Menschen angeregen, die Erfahrungen der Pandemie zu verarbeiten.

Verbunden durch Musik: Aufführungen der 17 Kompositionen des Projekts „Orgelmusik in Zeiten von Corona“ in ganz Deutschland gestartet
      

Weiterlesen

Spannendes Laboratorium der Zukunft

nmz - aktuell -

Mit dem Lucerne Festival Contemporary Orchestra präsentiert die Schweizer Reihe ihren jüngsten Coup

Das Lucerne Festival hat ein neues Spitzenorchester. Neben dem Lucerne Festival Orchestra (LFO) agiert nun auch das Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO). Es soll ein internationaler Leuchtturm in der Interpretation zeitgenössischer Musik werden. Ein ers­tes Gastspiel führte das LFCO bereits zum Musikfest Berlin. Jetzt mischt die Truppe auch in Donaueschingen mit. Doch wie war der Start am diesjährigen Lucerne Festival? Was steckt hinter dieser Initiative?

Weiterlesen

Internationale Jazzfestival EBE-JAZZ – der Pandemie getrotzt

JazzZeitung - aktuell -

Alle (zwei) Jahre wieder das internationale Jazzfestival EBE-JAZZ, seit 2015! Glücklicherweise ist dieser Plan, Pandemie hin und her, auch diesmal wieder aufgegangen. Auch wenn nach der ersten Terminplanung für EBE-JAZZ 21, im November 2019, dann im Frühjahr 2021, als man begann das konkrete Festivalprogramm zu planen, noch nicht wusste wie sich pandemietechnisch alles entwickelt und vor allem wen man im Herbst verbindlich einladen kann. Einzige Festival-Beschränkung dieses Jahr war, dass die Veranstaltungsorte Corona-bedingt nur zur Hälfte gefüllt werden durften. Dafür konnte man die Konzerte aber auch ohne Maske genießen! EBE-JAZZ 21, das waren rein zahlentechnisch betrachtet auf 9 Tage verteilt 16 Veranstaltungen in 7 Locations, mit 8 Konzerten, einer festivalbegleitenden Ausstellung, einer Lesung, zwei Kinofilmen, Musik-Workshops und Jam-Sessions … alles was das Herz eines Jazzer höher schlagen lässt! Zu Eröffnung des diesjährigen EBE-JAZZ gab sich als Special Guest bei „Line for Ladies“ die mittlerweile 92-jährige Grande Dame des Bebop die Ehre. Nach diesem gelungenen Festivalstart folgte am Abend darauf Mario Biondi mit seinem aktuellen Programm „Dare“, gefolgt vom Michel Benita Quartett, dem Daniel Humair Trio plus Emil Spángy, sowie einer Enja Label Night mit dem …

Der Beitrag Internationale Jazzfestival EBE-JAZZ – der Pandemie getrotzt erschien zuerst auf JazzZeitung.

Die „Königin der Koloratur“ – Edita Gruberová ist tot

nmz - aktuell -

Sie war die Meisterin des Belcanto, die Königin der Koloratur, die Primadonna assoluta. Die Sopranistin Edita Gruberová eroberte die Bühnen der Welt, mehr als 50 Jahre lang begeisterte sie ihr Publikum. Nun muss die Opernwelt einen schmerzlichen Verlust hinnehmen.

Wenn Edita Gruberová sang, konnte sie die Menschen verzaubern. Ein wunderbarer Sopran, mit dem sie sich zu höchstenTönen aufschwang, ausdrucksstark, gefühlvoll. Vor allem für ihre so mühelos wirkenden Koloraturen war die Opernsängerin berühmt.

Weiterlesen

«Kein Schlussstrich»: NSU-Terror Thema einer bundesweiten Theater-Kampagne

nmz - aktuell -

Rostock - Unter dem Motto «Kein Schlussstrich» setzen sich Theater und kulturelle Institutionen aus 15 Städten vom 21. Oktober an mit dem Terror des NSU auseinander. Das Projekt wird bundesweit bis zum 7. November dauern. Dabei sollen vor allem die Perspektiven der Familien der Opfer und der Migranten-Communities in den Fokus gerückt werden.

Zu den Vorhaben, mit denen das Volkstheater in den Dialog mit den Rostockern kommen will, zählen unter anderem ein Spaziergang am Tatort des Mordes an Mehmet Turgut, der 2004 in Rostock-Toitenwinkel erschossen wurde. Im Stadtteilzentrum in Toitenwinkel spielt auch die Tanzcompagnie der Volkstheaters. Inhalt der Uraufführung von «Life Letter 2» sind Erzählungen von Migrantinnen. Die Mitteilungen der Frauen werden in Bewegung umgesetzt, sagte Dramaturg Arne Bloch. Es handele sich um einen Hybrid aus Tanz und Video.

Weiterlesen

Sternstunde: Johann Christian Bachs „La clemenza di Scipione“ in Eisenach

nmz - aktuell -

Für die erste eigene Opernproduktion im Landestheater Eisenach muss man drei Initiatoren danken. Jens Neundorff von Enzberg, der neue Intendant des Staatstheaters Meiningen, hat mit dem schönen Bürgertheater in Rot und Weiß mehr vor als Gastspiele von Meininger Produktionen, wie sich das seit der letzten Renovierung vor zehn Jahren eingeschliffen hatte. Regisseur Dominik Wilgenbus brachte ihn auf der Suche nach mit der Region verbundenen Musiktheater-Werken auf Johann Christian Bach. Auch die bislang mit Alter Musik nicht sonderlich vertraute Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach machte einen exzellenten Job in „La clemenza di Scipione“. Das Premierenwochenende wurde zur Sternstunde und einem Fest der Stimmen.

Hauptbild: 

Weiterlesen

Noch unabgeschlossen – „Götterdämmerung“ an der Deutschen Oper Berlin

nmz - aktuell -

Berlins neue „Götterdämmerung“ an der Deutschen Oper beginnt mit verblüffender Erzählweise. Nachdem die Besucher*innen ihre Plätze erreicht und ihre Mund-Nasen-Schutz-Masken abgenommen haben, werden sie beim Öffnen des Vorhangs mit jenem Parkett- Foyer konfrontiert, das sie eben erst verlassen haben: unter der kinetischen Metallstruktur von George Bakers sind die Opernbesucher im Foyer zu einem lebenden Bild eingefroren, bis sie sich dann doch gemeinsam in exzentrischen Bewegungen ergehen – bis auf einen Herrn, der sich daran nicht beteiligt und der sich später als Hagen herausstellt.

Hauptbild: 

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to ConBrio – Musikbücher & mehr Aggregator – nmz - news