nmz - news

Musikausbildung 2.0

nmz - aktuell -

Der neue Bachelorstudiengang Musik am LMZ

Ohne die längst bekannten Arbeitsmarktergebnisse bemühen zu müssen: Der Wandel der Musikbranche ist mittlerweile auch bei den Schülerinnen und Schülern angekommen, die – wenn sie sich für die Musik entscheiden möchten – darüber nachdenken, welche Wege am geeignetsten sind, Berufung und Beruf in Einklang zu bringen.

Weiterlesen

Die neue Position des Leopold-Mozart-Zentrums

nmz - aktuell -

Augsburg hat ein neues Haus und bessere Studienmöglichkeiten

Der Aufbruch war längst überfällig. Schon 2008 wurde mit der Stadt vereinbart, dass die damals unter dem Namen Leopold-Mozart-Zentrum neu formierte Augsburger Musikausbildungsinstitution als eine Art „college of music“ in die Universität integriert wird und von beidem profitieren kann, der Verbindung zum Campus und den Möglichkeiten akademischer Bildungs­angebote als auch der geographischen wie musikalischen Verortung in der Mozartstadt Deutschlands. Lediglich ein Gebäude, das der künstlerischen wie pädagogischen Arbeit des Leopold-Mozart-Zentrums (LMZ) angemessen ist, war nicht gegeben, aber zugesagt.

Weiterlesen

Akkordeon-Professur für Andreas Borregaard

nmz - aktuell -

Andreas Borregaard ist seit Oktober neuer Professor für Akkordeon an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Der 41-jährige Däne lehrte zuvor an der Norwegischen Musikakademie in Oslo und an der Königlichen Dänischen Musikakademie in Kopenhagen.

Weiterlesen

Zusammenstöße mit dem Unerwarteten

nmz - aktuell -

Die HMTMH erprobt neue Lehr- und Lernkonzepte

Ein Musikstudium ist traditionell eine disziplinierte und hochspezialisierte Angelegenheit: In zahllosen Stunden in Übungsräumen und im Einzelunterricht wird unermüdlich am technischen Handwerk und der Beherrschung des Instruments (oder der Stimme) gefeilt und ein wachsendes Repertoire erarbeitet. Dies ist ein notwendiger und langjähriger, rigider, oft einsamer, bisweilen auch hermetischer Prozess. Der eng getaktete Hochschulbetrieb im stark modularisierten Bologna-System begünstigt zudem oft eine weitere Einengung und eine Formalisierung der Ausbildung.

Weiterlesen

Das Ticket in die Welt der Medien

nmz - aktuell -

Wer am Institut für Musik und Medien (IMM) an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf studieren möchte, kann zwischen den Bachelorstudiengängen Ton und Bild und Musik und Medien wählen. Für beide Studiengänge muss die Bewerberin oder der Bewerber eine künstlerische Eignungsprüfung bestehen. Sie besteht aus drei Schritten.

Weiterlesen

Spielfläche für Regisseure

nmz - aktuell -

Zwei neue Bildstudios garantieren ein praxisnahes Studium

Vom ausgeflippten Musikvideo bis zur seriösen TV-Sendung – in zwei neuen Studios für audiovisuelle Produktionen können die Studierenden der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf ihre Ideen umsetzen.

Weiterlesen

Keine Lust auf brotlose Kunst ?

nmz - aktuell -

Musikstudium im „künstlerisch-pädagogischen Profil“ mit guten Berufsaussichten

An der Hochschule für Musik Saar ist ein Studium im „künstlerisch-pädagogischen Profil“ mit allen künstlerischen Hauptfächern, die die Hochschule anbietet, möglich. Die Regelstudienzeit für den Bachelor liegt bei acht Semestern.

Weiterlesen

Generation Schuld

nmz - aktuell -

Theo Geißler für Neustart KULTUR-Klebende

Breaking News: Wie auf dem Nachrichtenmonopolisten Twitter soeben gemeldet, haben sich zehn diverse „Last-Generation-Members“ an der äußersten rechten Säule des Brandenburger Tores festgeklebt. Klanglich verschärften die Demonstrierenden ihren Protest mittels etlicher Boom-Boxen, die zeitversetzt Bachs Brandenburgische Konzerte in einer Version von Rammstein mit dem Text „Zick-Zack, Schnipp-Schnapp“ als Dauerschleife wiedergaben. Spontan versammelten sich 19.000 Fans, rbb-TV übertrug die sechsstündige Aktion live. Wegen niedriger Temperaturen und porösem Säulengestein löste sich der Superkleber samt Handhornhaut – die Demo endete friedlich.

Weiterlesen

Lucia Kilger übernimmt Leitung des Festivals FRAU MUSICA NOVA

nmz - aktuell -

Köln - Die Komponistin Lucia Kilger wird ab 2023 die Leitung des Festivals “Frau Musica Nova” übernehmen und neben einer Erweiterung des Konzertprogramms queerfeministische und diskursive Formate in den Fokus rücken. Lucia Kilger zählt zu den gefragtesten Nachwuchskomponist:innen ihrer Generation. Kilger ist zudem als Klangregisseurin tätig und Teil des künstlerischen Leitungsteams Ensemble s c o p e.

 

BILANZ FRAU MUSICA NOVA 2022
Lucia Kilger übernimmt Festivalleitung ab 2023

Die 25. Ausgabe des Festivals FRAU MUSICA NOVA ist mit zwei sehr gut besuchten Konzerten im Kölner Stadtgarten, 160 live Besucher:innen, über 500 Online-Zuhörer:innen und 25 Workshop-Teilnehmer:innen erfolgreich zu Ende gegangen.

Die nächste Ausgabe von FRAU MUSICA NOVA wird unter neuer Leitung stattfinden.

Weiterlesen

1.12.2022: Veranstaltungen aktuell +++ Veranstaltungen

nmz - aktuell -

Staatsoper Hamburg startet literarisch-musikalischen Adventskalender +++ Trotz Kostendruck: Rudolstadt-Festival hält Preise stabil +++ Saarländisches Staatsorchester erhält Orchester-Preis für Innovation +++ Händel-Festspiele Halle 2023 mit Schwerpunkt Oper

Staatsoper Hamburg startet literarisch-musikalischen Adventskalender

Jeden Tag ein Türchen und jeden Tag eine kleine Überraschung: Das Konzept des Adventskalenders nutzt die Hamburgische Staatsoper von Donnerstag an, um Spenden für die Tafel zu sammeln. Besucher können sich jeden Nachmittag auf kostenlose Kunst im Foyer freuen.

Weiterlesen

Sachsen-Anhalt: Landesweites Online-Portal macht freie Theater sichtbarer

nmz - aktuell -

Magdeburg - Mit einem neuen landesweiten Online-Portal wollen die freien Theater in Sachsen-Anhalt in ihrer Sichtbarkeit professioneller werden und ihre Reichweite erhöhen. Die Plattform «Theatris» bietet künftig einen landesweiten Spielplan mit Filter- und Suchoptionen. Künstler und Ensembles können sich und ihr Repertoire darstellen.

Gastspiele auch außerhalb Sachsen-Anhalts sowie Verflechtungen von Künstlern und Ensembles werden sichtbar, erklärte Maria Gebhardt, Geschäftsführerin des Vereins Landeszentrum Freies Theater Sachsen-Anhalt vor dem Start am Donnerstag.

Weiterlesen

Trotz Pandemie: Berliner laut Studie mit Kulturangebot 2021 zufrieden

nmz - aktuell -

Berlin - Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben sich 2021 viele Menschen glücklich über die Kulturangebote in Berlin geschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie des Instituts für Kulturelle Teilhabeforschung (IKTf).

Laut Angaben von Dienstag gaben knapp über 90 Prozent der befragten Berlinerinnen und Berliner zwischen Juni und Juli 2021 an, dass sie mindestens zufrieden mit dem Kulturangebot in der Hauptstadt waren. Demnach blieb im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019 vor der Pandemie die Zufriedenheit stabil.

Weiterlesen

Moderner Tanz in Deutschland immaterielles Kulturerbe der Unesco

nmz - aktuell -

Paris/Rabat - Der moderne Tanz in Deutschland ist nun immaterielles Kulturerbe der Menschheit. Die UN-Kulturorganisation Unesco hat den Tanz am Mittwoch in der marokkanischen Hauptstadt Rabat in seine Repräsentative Liste aufgenommen. Umfasst sind dabei verschiedene Stile, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden sind.

Der moderne Tanz schaffe ein Gemeinschaftsgefühl, stärke menschliche Bindungen und sei lokal verwurzelt, hieß es in der Bewerbung für die Liste. Er sei eine Quelle des sozialen Zusammenhalts und fördere die Integration und Eingliederung, insbesondere von benachteiligten Gruppen wie Menschen mit Behinderungen und älteren Erwachsenen.

Weiterlesen

Versteigerung von Anne-Imhof-Werk für Schlingensiefs Operndorf

nmz - aktuell -

Frankfurt/Main - Das Berliner Auktionshaus Grisebach versteigert ein Werk der Frankfurter Künstlerin Anne Imhof zugunsten des «Operndorf Afrika» des Regisseurs Christoph Schlingensief. Es handele sich um eine von Imhofs seltene Papierarbeiten mit Bleistift und Tinte, wie das Auktionshaus mitteilte. Der Startwert am Freitag liegt demnach bei 2500 bis 3000 Euro.

Imhof zählt zu den relevantesten internationalen Künstlerinnen. Nach einer Einzelausstellung 2013 im Frankfurter Portikus bekam sie 2015 für ihre Installation «Rage» den Preis der Berliner Nationalgalerie. Auf der Venedig Biennale 2017 erhielt der Deutsche Pavillon mit Imhofs Performance «Faust» den Goldenen Löwen für den besten nationalen Beitrag. 2019 und 2021 folgten Einzelausstellungen in London und Paris.

Weiterlesen

Kultursenator Brosda macht Mut für Theaterbesuche

nmz - aktuell -

Hamburg - Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda hat den Menschen Mut für einen Theaterbesuch gemacht. Denjenigen, die sagten: ««Mich wollen die da nicht. Ich bin damit nicht gemeint. Ich habe nicht das Richtige anzuziehen», denen sage ich: Kommt vorbei», sagte der SPD-Politiker in einem Interview der «Hamburger Morgenpost».

Denn wenn man erstmal drin sei, werde man merken, dass niemand schräg schaue, wenn man mit Jeans und T-Shirt auftauche. «Und man braucht auch keine vier Semester Germanistik, um zu verstehen, was da auf der Bühne passiert.» Brosda betonte: «Mach dir deinen eigenen Reim. Wenn's nicht funkt, okay, dann hat man's ausprobiert und findet sicher was anderes.»

Weiterlesen

Zöllner entdecken 150 Jahre alten Kontrabass

nmz - aktuell -

Singen - Er ist antik und wertvoll: Zöllner aus Singen haben bei einer Verkehrskontrolle einen mehr als 150 Jahre alten Kontrabass gefunden. Das antike Schmuckstück lag auf der Ladefläche eines Kleintransporters, wie das Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte.

Der Wert: 95 000 Euro. Ein 50-Jähriger hatte das Instrument Mitte November auf seinem Fahrzeug geladen. Auf der Autobahn 81 bei Hilzingen wurde er erwischt. Der Mann hatte den Kontrabass laut Mitteilung beim Grenzübertritt aus der Schweiz nach Deutschland nicht verzollt. Nach Zahlung der Einfuhrabgabe in Höhe von 18 000 Euro durfte er weiter. Wegen des Nichtanmeldens des Streichinstruments wurde gegen ihn ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Finden, bewahren, veröffentlichen, spielen

nmz - aktuell -

Das Europäische Liedforum zu Gast bei Exilarte an der mdw Wien

Die Teilnehmer*innen des Europäischen Liedforums waren Ende September auf Einladung von Markus Hadulla zu Gast an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) und informierten sich dort unter der sachkundigen Führung von Dr. Gerold Gruber über verfemte Komponist*innen und deren Musik.

Weiterlesen

„Entwurff einer wohlbestallten Kirchen Music“

nmz - aktuell -

Zum 75-jährigen Jubiläum der Bachkantaten-Gottesdienste in Berlin

Johann Sebastian Bachs herrliche Kantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ (BWV 29) ist ein wahrhaft festliches Werk. Bach hatte die handschriftliche Partitur der Kantate, die zu seinen Lebzeiten insgesamt dreimal aufgeführt wurde, mit dem Hinweis „Bey der Raths-Wahl 1731“ versehen. Zu einem festlichen Anlass wurde sie nun am 8. Oktober 2022 unter Leitung von Achim Zimmermann in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche im Rahmen eines Festgottesdienstes aufgeführt, bei dem Bischof a. D. Prof. Dr. Wolfgang Huber die Liturgie vornahm: an diesem Tag jährte sich der erste Bachkantaten-Gottesdienst in Berlin zum 75. Male.

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to ConBrio – Musikbücher & mehr Aggregator – nmz - news