nmz - news

23.3.2022: Veranstaltungen aktuell +++ Veranstaltungen

nmz - aktuell -

Gellert Ensemble führt Gottlob Harrers Passionsoratorium “Abraham und Isaac” in Leipzig auf +++ Klimakonzerte: Wissenschaftler und Musiker kooperieren +++ New Yorker Philharmoniker als «Friedens-Botschafter» auf Usedom +++ Leipziger Gewandhaus erwartet sechs neue Konzertglocken +++ Signal für Frieden und Solidarität: Osterfestspiele mit Petrenko

Gellert Ensemble führt Gottlob Harrers Passionsoratorium "Abraham und Isaac" in Leipzig auf

Weiterlesen

Experiment zur Sicherheit von Veranstaltungsräumen vor Abschluss

nmz - aktuell -

Halle/Leipzig - 2020 sorgte ein Konzert-Experiment in Leipzig mit dem Popsänger Tim Bendzko für Aufsehen. Ein Folgeprojekt nähert sich dem Ende zu. Es geht um die Sicherheit von Veranstaltungsräumen auch nach der Pandemie.

Ob eine Arena für Musik- und Sportevents mit Tausenden Zuschauern, ein Opern- und Musicaltheater oder eine kleine Puppenbühne: Das wissenschaftliches Experiment «Restart 2.0» unter Leitung von Universitätsmedizinern aus Halle nähert sich dem Ende. Es hatte im Oktober 2021 mit Messungen im Puppentheater Halle begonnen, ohne Zuschauer. Den Wissenschaftlern geht es um die Frage, wie Räume künftig nach einheitlichen Kriterien bewertet werden können, ob sie aus Infektionsschutzsicht sicher sind oder nicht.

Weiterlesen

+++ news +++ Kari Ikonen (Titelfoto) beim Enjoy Jazz Festival Heidelberg +++ Persischer Jazzfrühling in München +++ 51. Jazzwoche Burghausen: BR überträgt Konzerte +++

JazzZeitung - aktuell -

Burghausen Jazzwoche startet Nachdem die Jazzwoche Burghausen in den letzten zwei Jahren ausfallen musste, kann sie vom 22. bis 27. März zum 51. Mal stattfinden. Das Programm ist bunt gemischt und reicht Soul-Sängerin Joy Denalane bis zur Jazzharfenistin Juli Campiche. Der Bayerische Rundfunk überträgt als Partner des Festivals ausgewählte Highlights im Radio auf BR-Klassik und Bayern 2 sowie alle Konzerte aus der Wackerhalle live im Videostream auf BR-Klassik Concert. Weitere Informationen unter: https://www.b-jazz.com/ und auf der Seite des BR: hier Persischer Jazzfrühling in München Am Samstag dem 26. März ab 20:00 Uhr findet im Import Export München der persische Jazzfrühling statt. Iranische, französische und deutsche Musiker*innen werden gemeinsam auf der Bühne stehen. Die Veranstaltung wird vom Studentischen Kulturtreff der Iraner in München – Patogh organisiert und ist aus dem Festival „Spring of Jazz“ in Paris hervorgegangen. Der Abend soll eine Chance auf Dialog zwischen persischem Jazz und der lokalen Münchner Jazzszene bieten. Der persische Jazz hat seine Wurzeln in den 1950er Jahren. Der amerikanische Musiker Lloyd Miller aka Alias Kourosh Ali Khan begründete das Genre. Arshid Azarine, Kurator und Organisator des Persischen Jazzfrühlings München prägte …

Der Beitrag +++ news +++ Kari Ikonen (Titelfoto) beim Enjoy Jazz Festival Heidelberg +++ Persischer Jazzfrühling in München +++ 51. Jazzwoche Burghausen: BR überträgt Konzerte +++ erschien zuerst auf JazzZeitung.

Prager Nationaltheater streicht Tschaikowsky-Oper

nmz - aktuell -

Prag - Das tschechische Nationaltheater in Prag ändert wegen des Ukraine-Kriegs sein Programm für die nächste Saison. Die ursprünglich geplante Premiere einer Inszenierung der Oper «Pantöffelchen» des russischen Komponisten Peter Tschaikowsky (1840-1893) entfällt, wie der Sprecher der Bühne, Tomas Stanek, am Dienstag auf Anfrage bestätigte.

«Wir haben Verständnis für die Entscheidung des Kreativteams, das Werk, das im aktuellen Kontext negative Gefühle hervorrufen könnte, nicht zu inszenieren», betonte Stanek. Er verwies auf Teile der Erzählung, die vom «großen russischen Reich» handelten. Man stehe an der Seite der Ukraine und unterstütze ihren Kampf für ihre Unabhängigkeit. An der Programmänderung gab es indes auch Kritik.

Weiterlesen

Rebekah Rota wird neue Intendantin der Oper Wuppertal

nmz - aktuell -

Nach sieben Jahren steht ein Wechsel in der Intendanz der Oper Wuppertal an. Ab der Spielzeit 2023/24 (August 2023) wird Dr. Rebekah Rota die Leitung der Opernsparte bei den Wuppertaler Bühnen übernehmen.

Pressemeldung der Bühnen Wuppertal:

Rebekah Rota wird neue Intendantin der Oper Wuppertal ab der Spielzeit 2023/24

Nach sieben Jahren steht ein Wechsel in der Intendanz der Oper Wuppertal an. Ab der Spielzeit 2023/24 (August 2023) wird Dr. Rebekah Rota die Leitung der Opernsparte bei den Wuppertaler Bühnen übernehmen.

Weiterlesen

Wettbewerb «Jugend musiziert» in Hessen wieder live vor der Jury

nmz - aktuell -

Wiesbaden - Nach zwei Corona-Jahren kann der Wettbewerb «Jugend musiziert» in Hessen wieder fast in gewohnter Form stattfinden. Dazu kommen vom 24. bis 27. März 282 junge Künstler in der Landesmusikakademie in Schlitz zusammen, wie der Landesmusikrat am Montag in Wiesbaden mitteilte.

Sie stellen sich in 12 verschiedenen Kategorien dem Urteil einer Fachjury. Die Wertungsspiele finden allerdings noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Auch auf die Abschlussveranstaltung und die Übergabe von Urkunden wird noch verzichtet. Es soll aber am 14. Mai ein Konzert der Landespreisträger in Fulda geben. Die erfolgreichen Teilnahmerinnen und Teilnehmer am Landeswettbewerb qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb vom 2. bis 9. Juli in Oldenburg.

Jazzwoche Burghausen nach zweijähriger Corona-Pause zurück

nmz - aktuell -

Burghausen - In Burghausen wird wieder gejazzt: Nach den Absagen 2020 und 2021 aufgrund der Corona-Pandemie findet ab Dienstag (22. März) die 51. Jazzwoche Burghausen statt. Das Event gehört zu den traditionsreichsten Jazzfestivals im Land.

Zum Neustart haben die Veranstalter ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt: Zu den Höhepunkten zählen die Auftritte von Soul-Sängerin Joy Denalane und Bill Evans & The Spy Killer. Der US-Saxophonist gastiert mit dem deutschen Top-Schlagzeuger Wolfgang Haffner.

Weiterlesen

Sächsischer Kultursenat fordert Beistand für Kulturbranche nach der Pandemie

nmz - aktuell -

Dresden - Der Sächsische Kultursenat hat Hilfe für die Kulturbranche auch nach der Corona-Pandemie angemahnt. Notwendig seien als direkte finanzielle Unterstützung etwa Programme für einen Neustart, teilte das Expertengremium am Montag in Dresden mit.

Dabei müsse es besonders um die soziale Sicherung von prekär beschäftigten Künstlerinnen und Künstlern sowie Soloselbstständigen gehen. Gleiches gelte für Kleinunternehmen. Der Aufwand für Anträge sollte möglichst gering gehalten und zugesagte Förderungen nicht verschoben werden.

Weiterlesen

Trauer und Hoffnung: Gadó mit neuer CD „Whispering Quiet Secrets Into Hairy Ears“

JazzZeitung - aktuell -

Angesichts des Zustandes der Welt und deren Verworrenheit, in der Menschen hilflos scheinend in das Betrachten ihres bereits Gestorbenseins versunken sind, sucht auch Musik nach dem Ausdruck der Trauer. Der in Paris und Budapest lebende Gitarrist und Komponist Gábor Gadó gestaltet seit über dreißig Jahren mit seiner immer konzentrierter und spiritueller gewordenen Musik Zugänge zu philosophischen, moralischen und historischen Aspekten menschlichen Verlorenseins. Etwa zwanzig CDs mit Gadós Kompositionen und seinem Gitarrenspiel greifen gedanklich William Butler Yeats, Jakob Böhmes „Ungrund“, Tarkowskis „Stalker“, die Byzantinische Wende im historischen Christentum, Avicenna und Mirandola, Livingstone und Strindberg oder auch bedeutende Schriftsteller wie Bohumil Hrabal, Joseph Brodsky und László Krasznahorkai auf. Wenn seine aktuelle CD „Whispering Quiet Secrets Into Hairy Ears“, die er im Duo mit diesmal dem Saxophonisten János Ávéd eingespielt hat, mit „Lacrimosa“ beginnt, einer Assoziation an die Sequenz aus Mozarts Requiem, der allerletzten Arbeit Mozarts, der über dem Komponieren des Werkes verstarb, darf das wohl als Hinweis auf das Gesamtthema dieser Gadó-CD verstanden werden: das Abschiednehmen, die Beweinung und das Rechenschaft ablegen als ein Sich-bewusst-Machen eigener historischer und spiritueller Wurzeln. Musik als klanggewordene Trauer. Und Musik als …

Der Beitrag Trauer und Hoffnung: Gadó mit neuer CD „Whispering Quiet Secrets Into Hairy Ears“ erschien zuerst auf JazzZeitung.

Deutscher Musikautor*innenpreis: Vinko Globokar für Lebenswerk geehrt

nmz - aktuell -

Komponist Vinko Globokar erhält den Deutschen Musikautor*innenpreis der GEMA für sein Lebenswerk. Mit seinen außerordentlichen Fähigkeiten, auch als Posaunist, beeinflusste er weltweit viele zeitgenössische Komponist*innen und entwickelte auf dem Instrument neue Spieltechniken. Er ist eine prägende Figur der Avantgarde. Die Preisverleihung findet am 24. März 2022 in Berlin statt und kann im Livestream verfolgt werden.

Vinko Globokar ist mutiger Klangforscher, radikaler Musiker und innovativer Geist. Er lotet fortlaufend Grenzen aus und geht weit über sie hinaus. Aus seiner Feder stammen zahlreiche klangliche und spieltechnische Neuerungen, mit denen er ein gesamtes Genre geprägt hat. Der französische Komponist und Posaunist slowenischer Herkunft komponierte Werke für Orchester, für kammermusikalische Besetzungen und Chormusik. Seine Kompositionen werden auf der ganzen Welt aufgeführt.

Weiterlesen

Die Vernunft hat keine Chance – Verdis „Les vêspre siciliennes“ an der Deutschen Oper Berlin

nmz - aktuell -

Die Deutsche Oper Berlin, Oliver Py und Grand Opéra passen eigentlich ganz gut zusammen. Mit dem Genre hat das Haus Erfahrung und auch die nötigen Ressourcen dafür. Und der Franzose Olivier Py war schon sowohl mit Verdi als auch mit Grand Opéras (wie Meyerbeers „Les Hugenotes“, Halévys „La Juive“ und an der Deutschen Oper mit Meyerbeers „Le Prophete“) erfolgreich.

Hauptbild: 

Weiterlesen

Abschied aus Dingsda, äh, Münster – Ulrich Peters inszeniert Eduard Künnekes Erfolgsoperette

nmz - aktuell -

Fast zehn Jahre lang war Ulrich Peters Intendant des Theaters Münster, im Herbst 2021 wechselte er von dort aus ans Badische Staatstheater Karlsruhe, wo er nach der Abberufung seines Vorgängers Peter Spuhler in den kommenden drei Jahren als „Interimsintendant“ für die Verbesserung des Arbeitsklimas sorgen will. Aus Münster verabschiedet sich Peters nun endgültig mit Eduard Künnekes „Der Vetter aus Dingsda“.

Hauptbild: 

Weiterlesen

21.3.2022: Veranstaltungen aktuell +++ Veranstaltungen

nmz - aktuell -

Deutsches Chorfest sucht musikbegeisterte Helfer in Leipzig +++ Jazzwoche Burghausen nach zweijähriger Corona-Pause zurück +++ Elbphilharmonie plant Benefizkonzerte für die Ukraine im April +++ Pop-Szene mobilisierte mit «Sound of Peace» Tausende für Ukraine

Deutsches Chorfest sucht musikbegeisterte Helfer in Leipzig

Weiterlesen

Stadt, Land, Saxophon

nmz - aktuell -

Christian Segmehl bringt dem Publikum sein Instrument auf verschiedene Weisen nahe

Gerade in der Neuen Musik fühlt er sich „zu Hause“ und heißt zeitgenössische Projekte willkommen. Durch seine Bodenständigkeit kann man in der Begegnung mit Christian Segmehl einen sehr lebensnahen Blick auf Musik und Kultur werfen. In seinen Konzerten sind Neulinge willkommen – für erfahrenere Hörer ist der Besuch einer seiner Saxophonabende aber auch eine echte Bereicherung. Er spielte bereits mit Orchestern in Russland, Südafrika oder Nordamerika. 2010 erhielt der Saxophonist den „ECHO Klassik“. Doch für seine eigens organisierten Konzerte spielt vor allem Regionalität für Christian Segmehl eine bedeutende Rolle.

Weiterlesen

Musikproduzent: Publikum braucht mehr als Streamingdienste

nmz - aktuell -

Dessau-Roßlau/Berlin - Der Festivalintendant und Musikproduzent Gerhard Kämpfe hat davor gewarnt, die Thater- und Kulturlandschaft in Deutschland zu vernachlässigen. Streamingdienste könnten die einmalige Atmosphäre zwischen dem Publikum und den Akteuren auf der Bühne nicht ersetzen, sagte er der dpa.

Mit der Corona-Pandemie hätten Online-Produktionen einen starken Zulauf erlebt, so auch bei jungem Publikum. Hintergrund ist, dass Bühnen aus Gründen des Infektionsschutzes für Zuschauer geschlossen und Plätze begrenzt sind - Festival wurden zudem abgesagt.

Weiterlesen

Sonderfonds mit 500 000 Euro für Kulturprojekte mit Ukraine-Bezug

nmz - aktuell -

München - Die Staatsregierung stellt eine halbe Million Euro als Sonderfonds für Kulturprojekte mit Ukraine-Bezug bereit. Das Geld sei für neue Vorhaben mit überregionaler Bedeutung von nichtstaatlichen Trägern im Jahr 2022 vorgesehen, teilte das bayerische Kunstministerium in München am Sonntag mit.

Darunter fielen zum Beispiel Theaterproduktionen, Ausstellungen ukrainischer Kunst, Konzerte und Literaturveranstaltungen. «Kunst und Kultur bauen Brücken über Grenzen hinweg», sagte Bayerns Kunstminister Markus Blume (CSU) am Sonntag in München.

Weiterlesen

Kulturstiftung des Bundes soll internationaler werden

nmz - aktuell -

Berlin/Halle - 20 Jahre nach ihrer Gründung will die Kulturstiftung des Bundes ihre Arbeit globaler ausrichten. «Unsere Aufgabe ist es auch, in internationalen Zusammenhängen zu denken und zu fördern», sagte Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin der in Halle angesiedelten Stiftung, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

In der Kulturszene werde «ein großes Umdenken» stattfinden müssen. «Nicht für jede Ausstellung kann noch eine Vielzahl von Personen und Exponaten kreuz und quer um den Globus fliegen.»

Weiterlesen

Staatskapelle trauert um Dirigent Michail Jurowski

nmz - aktuell -

Dresden - Die Sächsische Staatskapelle trauert um den Dirigent Michail Jurowski. Er sei am Samstag im Alter von 76 Jahren gestorben, teilte das Orchester am Sonntag unter Berufung auf dessen Familie mit. «Michail Jurowski hat immer aus ganzem Herzen Musik gemacht. Wir werden ihn nicht vergessen!», schrieb der Orchestervorstand.

1945 in Moskau geboren, sei er seit 1989 an der Semperoper als Ständiger Gastdirigent engagiert gewesen und habe in Symphoniekonzerten und Aufführungsabenden vor allem Werke von Dmitri Schostakowitsch dirigiert. Durch ihn habe dessen Werk seinen heutigen Platz im Repertoire der Staatskapelle gefunden. Jurowski sei auch treibende Kraft für die Internationalen Schostakowitsch Tage gewesen.

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to ConBrio – Musikbücher & mehr Aggregator – nmz - news