nmz - news

Maskenpflicht wird zum Flickenteppich in Theatern und Museen in BW

nmz - aktuell -

Wie halten wir’s mit der Maske? Mit dem Wegfall der meisten allgemeinen Corona-Schutzregeln stehen Kultureinrichtungen im Land vor einer sehr aktuellen Gretchen-Frage. Ihr Ministerium hat eine klare Haltung dazu. Und dann auch wieder nicht.

Stuttgart - Trotz des Endes der meisten allgemeinen Corona-Schutzregeln an diesem Wochenende ist die Maskenpflicht in einigen baden-württembergischen Museen, Theatern und Bibliotheken noch nicht vom Tisch. Nur zwei Tage vor Ablauf der Vorschrift hat das Land den staatlichen Kultureinrichtungen empfohlen zu prüfen, ob sie über ihr Hausrecht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske beibehalten können. Ein entsprechendes Schreiben sei den Häusern am Donnerstagabend zugesandt worden, bestätigte das Kulturministerium der dpa in Stuttgart.

Weiterlesen

3.4.2022: Veranstaltungen aktuell +++ Veranstaltungen

nmz - aktuell -

Sachsen-Anhalt: Festival «KlangART Vision» beginnt - Till Brönner zum Abschluss +++ Vom Fotoshooting in die Hölle - «Don Giovanni» in Berlin gefeiert +++ Publikum feiert in Neustrelitz Uraufführung von Oper zu Königin von Großbritannien +++ Festspiele Mecklenburg-Vorpommern planen volle Publikumskapazität

Sachsen-Anhalt: Festival «KlangART Vision» beginnt - Till Brönner zum Abschluss

Weiterlesen

Netrebko kritisiert Putins Krieg und verliert Auftritt in Russland

nmz - aktuell -

Wegen Russlands Krieg gegen die Ukraine sieht sich Opernstar Anna Netrebko mit reihenweise Konzertabsagen konfrontiert. Erst wandten sich die großen Bühnen im Westen von ihr an. Weil sie nun nach einigem Zögern die Invasion verurteilt, bekommt sie auch in ihrer Heimat Ärger.

Nowosibirsk - Die Sopranistin Anna Netrebko ist nach ihrer Erklärung gegen den Angriff von Wladimir Putin auf die Ukraine nun auch an einer Oper in ihrer russischen Heimat in Ungnade gefallen. Ein für den 2. Juni angesetztes Konzert in Nowosibirsk falle aus, teilte die Oper in der sibirischen Metropole mit. Grund sei eine Mitteilung der Künstlerin, in der sie die Handlungen «unseres Staates» verurteile.

Weiterlesen

Musikunterricht für geflüchtete Kinder und Jugendliche

nmz - aktuell -

Dresden - Mit staatlicher Förderung und der Hilfe von Spenden sollen vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche in Sachsen Musikunterricht bekommen. Für entsprechende Angebote in den nächsten Wochen stehen insgesamt 35 000 Euro zur Verfügung, wie der Sächsische Musikrat am Freitag mitteilte.

Der Bedarf an Instrumentalunterricht sei groß, das bisher ehrenamtliche Engagement solle gezielt unterstützt und dabei auch ukrainische Musiklehrer einbezogen werden. Zu den Kooperationspartner gehören das Landesgymnasium für Musik, die Sächsische Mozartgesellschaft, der Jazzverband Sachsen oder der Verein Musaik - Grenzenlos musizieren in Dresden.

BR-Intendantin bekennt sich klar zu Konzerthaus: Brauchen Heimstatt

nmz - aktuell -

München - Die Intendantin des Bayerischen Rundfunks (BR), Katja Wildermuth, setzt trotz der Bedenken der bayerischen Staatsregierung weiter auf eine Realisierung des neuen Konzerthauses in München. «Wir verlassen uns da weiterhin drauf», sagte die BR-Chefin am Freitag im Rundfunkrat des öffentlich-rechtlichen Senders.

«Es gab intensive Gespräche und völlig unzweifelhaft positive Signale bis vor wenigen Wochen», betonte Wildermuth. «Und jetzt werden weiter Gespräche geführt.» Sie betonte zugleich erneut, dass der BR selbst nicht der Bauherr sei.

Weiterlesen

Die Jazz-Radiowoche vom 04.04.22–10.04.2022

JazzZeitung - aktuell -

Jazz im Radio Foto: Martin Hufner

Ein kleiner Blick in die Radiowoche 14. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr. Andere tolle Sendungen im Radio finden Sie in der Radiowoche im Bad Blog Of Musick. mo – 04.04.2022 17:50 bis 18:00 | SWR 2 SWR2 Jazz vor sechs 19:30:00 | Ö1 Irreversible Entanglements und Avram Fefer in Saalfelden Christian Bakonyi präsentiert die Höhepunkte zweier Konzerte des Jazzfestivals Saalfelden vom August 2021: Zum einen vom Konzert des Quintetts Irreversible Entanglements um Spoken-Word -Poetin Camae Ayewa alias Moor Mother, zurzeit eine der meistbeachteten Stimmen im afroamerikanischen Diskurs zwischen Musik und Politik. Ayewa formulierte im stimulierenden, frei improvisierten Gewitter der Klänge zornige Botschaften, die die kulturelle Tradition der Schwarzen in den USA ebenso reflektierten wie die Herausforderungen der Gegenwart. Im weiters mit Keir Neuringer (Altsaxofon, Synthesizer), Aquiles Navarro (Trompete, Schlagzeug, Synthesizer) und Luke Stewart (Kontrabass) besetzten Quintett sprang übrigens der aus Bands wie Kompost 3 oder 5K HD bekannte Niederösterreicher Lukas König kurzfristig für Tcheser Holmes als Drummer ein. Zum anderen war am 22. August letzten Jahres der aus Kalifornien stammende, in New York City operierende Saxofonist Avram Fefer mit seinem …

Der Beitrag Die Jazz-Radiowoche vom 04.04.22–10.04.2022 erschien zuerst auf JazzZeitung.

Gruselig – Benjamin Brittens „The Turn of the Screw“ am Landestheater Detmold

nmz - aktuell -

Seit der Spielzeit 2018/2019 ist Georg Heckel Intendant des Landestheaters Detmold – ein Mann, der das Theater „von der Pike auf“ kennt, selbst ausgebildeter Sänger ist und die Bühne in dem beschaulichen Städtchen in Ostwestfalen, die als Landestheater wichtige Aufgaben sowohl in der Region als auch über die Landesgrenzen hinaus wahrnimmt, nach vorn bringt. Jetzt stellt sich Georg Heckel als Regisseur am eigenen Haus vor.

Hauptbild: 

Weiterlesen

125. Todestag von Brahms: Falsche Klischees und offene Fragen

nmz - aktuell -

Wien - Brahms war nicht nur ein Musik-Titan. Der Hanseat liebte die leichte Muse und beschäftigte sich mit japanischer Volksmusik. Forscher fordern ein umfassenderes Bild des Komponisten.

Das Leben des deutschen Komponisten Johannes Brahms ist aus Sicht von Musikwissenschaftlern auch 125 Jahre nach seinem Tod in Wien noch immer nicht ausreichend untersucht. Während die Biografien von Vorgängern wie Bach, Haydn oder Mozart umfassend erforscht seien, konzentriere sich die Wissenschaft bei Brahms vor allem auf sein musikalisches Werk, sagte Otto Biba, der ehemalige langjährige Chefarchivar der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, wo Brahms' Nachlass aufbewahrt wird.

Weiterlesen

Schwerin beim Deutschen Jugendorchesterpreis erfolgreich

nmz - aktuell -

Schwerin - Das Jugendsinfonieorchester Schwerin behauptet seinen Platz in der Spitzengruppe der deutschen Jugendorchester. Beim bundesweiten Wettbewerb «Deutscher Jugendorchesterpreis» erspielten sich die rund 60 Mädchen und Jungen aus Schwerin und Umgebung den zweiten Preis, wie das Konservatorium der Landeshauptstadt am Donnerstag mitteilte.

Die Auszeichnung ist mit 2000 Euro dotiert. Die jungen Musiker sind zwischen 12 und 18 Jahre alt. Das JSO Schwerin teilt sich im Wettbewerbsjahr 2020/2021 den zweiten Preis mit dem Jugendsinfonieorchester Stuttgart. Sieger wurde das Jugendsinfonieorchester Mannheim. 2016/2017 hatten die Schweriner schon einmal am Deutschen Jugendorchesterpreis teilgenommen und den Wettbewerb damals gewonnen.

Weiterlesen

Kaputtes Dach der Stuttgarter Oper wird zum Klimawandel-Mahnmal

nmz - aktuell -

Stuttgart - Das bei einem Unwetter demolierte und zerknüllte Kupferdach der Stuttgarter Oper soll einen neuen Platz im Eckensee vor dem Staatstheater finden - als «Mahnmal für den fortschreitenden Klimawandel», wie das zuständige baden-württembergische Finanzministerium am Freitag mitgeteilt hat.

Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) werde das «Kupferknäuel» gemeinsam mit dem Stuttgarter Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) am 8. April (10.30 Uhr) einweihen. Zuvor hatten die «Stuttgarter Nachrichten» über die geplante Plastik im See berichtet.

Das Dach stammt aus dem Jahr 1911 und galt bereits vor dem Sturm im vergangenen Juni als marode. Bei einem Unwetter am 28. Juni in Stuttgart war ein Teil davon durch die heftigen Böen abgedeckt worden. Kupferteile waren auf den Vorplatz des Opernhauses gestürzt.

Weiterlesen

Politik und Verlage geben klares Bekenntnis zur Leipziger Messe 2023

nmz - aktuell -

Leipzig- Drei Absagen der Leipziger Buchmesse in Folge hatten heftige Debatten ausgelöst. Auch die Frage nach der Zukunft der Messe wurde laut. Nach einem Krisengespräch kommt nun von allen Beteiligten eine klare Ansage.

Nach drei pandemiebedingten Absagen in Folge haben Politik und Verlage ein klares Bekenntnis zur Leipziger Buchmesse abgegeben. «Diese Buchmesse hat eine ganz zentrale politische Bedeutung. Wir werden alles dafür tun, dass sie im kommenden Frühjahr wieder stattfindet», sagte Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) am Donnerstag in Leipzig. Sie hatte sich mit Vertretern der sächsischen Landesregierung, der Stadt Leipzig, der Messe und den Verlagen getroffen, um über die Zukunft der Leipziger Buchmesse zu sprechen.

Weiterlesen

Wie gefährlich ist russische Musik?

nmz - aktuell -

Zu alten und neuen Boykottmaßnahmen in Kriegszeiten · Von Albrecht Dümling

Auf dem Weg vom Brandenburger Tor zur Komischen Oper passiert man die riesige, weiträumig abgesperrte Russische Botschaft. Im Innern des Opernhauses beginnt dann „Schwanda, der Dudelsackpfeifer“ von Jaromir Weinberger, einem jüdischen Komponisten, der aus seiner tschechischen Heimat fliehen musste. Der Regisseur Andreas Homoki hat deshalb in die Höllenszene dieser Oper Hitler und Stalin eingebaut. Nach dem Schlussbeifall wendet sich der Sänger der Titelfigur ans Publikum und spricht von dem merkwürdigen Gefühl, in diesen Zeiten ein unbeschwertes Happy End zu erleben. So bittet er um Spenden für Ukraine-Flüchtlinge. Zu Tausenden treffen sie täglich am Berliner Hauptbahnhof ein.

Weiterlesen

Das Positive

nmz - aktuell -

Barbara Haack über die heilende Kraft, musisch-kreativ aktiv zu sein

Regensburg, Ende März: In einer Kooperation zwischen Theater und Sing- und Musikschule wird das Musical „Emil und die Detektive“ (ur)aufgeführt. Der stadtbekannte Cantemus-Chor der Musikschule stemmt seit vielen Jahren solche Groß-Events mit allem, was zum Musiktheater dazu- gehört: Regie, Bühnenbild, Kostüm, Choreografie, Technik…

Weiterlesen

Leise Töne, vertrackte Rhythmen: Das Trio Openthebox in Regensburg

JazzZeitung - aktuell -

Zweifellos gehört Andreas Dombert zu den local heroes, den Stars der regionalen Szene, wie Jazzclub-Vorstand Bernhard Lindner den Gitarristen bei der Ankündigung eines Konzertes des Trios Openthebox vorstellte. Der gebürtige Straubinger hat in den vergangenen 15 Jahren mehrfach mit ausgesprochen spannenden Projekten und internationalen Kooperationen auf sich aufmerksam gemacht. Dabei hat er sich musikalisch in einem stilistisch weiten Spannungsfeld von bayerisch inspirierter Popmusik über zeitgenössischen Jazz, elektronischen Klangabenteuern bis hin zur Minimal Music als Soloprojekt bewegt. Mit Openthebox, einem neu gegründeten Trio mit dem Tübinger Bassisten Axel Kühn und dem Ulmer Schlagzeuger Christian Krischkowsky, bewegt er sich wieder im Bereich des aktuellen Jazzgeschehens. Das Trio „interpretiert den Kanon des Jazz neu“, wie es auf der Homepage heißt. Tatsächlich verbinden die Kompositionen, die überwiegend von Krischkowsky stammen, vertrautes Terrain mit vertrackten Rhythmen und ungewohnten Wechseln, mit Tempoverschiebungen und großer dynamischer Breite. Kurz und trocken Während sich dabei die beiden Saitenartisten oftmals in der Melodieführung abwechseln und in einem wunderbar leicht swingenden Zwiegespräch miteinander kommunizieren, bricht der Schlagzeuger aus diesem, vielleicht zu harmonisch und geradlinig empfundenen Stil immer wieder aus. Krischkowsky bremst und stoppt mit kurzen, trockenen …

Der Beitrag Leise Töne, vertrackte Rhythmen: Das Trio Openthebox in Regensburg erschien zuerst auf JazzZeitung.

Relaunch: Deutsches Musikinformationszentrum präsentiert neues Wissensportal

nmz - aktuell -

Unter dem Slogan „Das Wissen zum Musikleben“ präsentiert das Deutsche Musikinformationszentrum (miz), eine Einrichtung des Deutschen Musikrates, sein grundlegend neu gestaltetes Informationsportal www.miz.org. Damit beginnt für das miz und seine User eine neue Ära: Schnell und übersichtlich lassen sich Angaben zu über 10.000 Musikinstitutionen, statistische Daten, interaktive Karten, Beiträge und vertiefende Analysen zum Musikleben recherchieren.

Wie viele Menschen musizieren in ihrer Freizeit? Wie viele Frauen bekleiden Führungspositionen in Berufsorchestern? Wo kann ich was studieren? Antworten auf diese und andere Fragen bietet das miz unter www.miz.org. Eine neue Suchfunktion, die innerhalb weniger Sekunden Treffer zu den unterschiedlichsten Themen liefert, macht den reichen Informationsschatz des miz noch schneller greifbar.

Weiterlesen

„Wo können wir üben?“

nmz - aktuell -

Ukrainische Musikstudentinnen stranden unter anderem in Freiburg

Der russische Angriffskrieg trifft auch die ukrainische Musikausbildung mit brutaler Wucht. Zu einer Anlaufstelle für geflüchtete Studentinnen aus Kijw, Odesa und von anderen Standorten hat sich unter anderem die Hochschule für Musik Freiburg entwickelt.

Weiterlesen

„Wir wollen auf Händen getragen werden“

nmz - aktuell -

Das Kritische Orchester gab jungen Dirigentinnen und Dirigenten wieder klares Feedback

Seit nunmehr 20 Jahren haben talentierte Nachwuchsdirigenten aus aller Welt die Chance, ihr Können mit dem „Kritischen Orchester“ auf die Probe zu stellen. Hier einen der begehrten Plätze zu erhalten, eröffnet den jungen Musikerinnen und Musikern neue Perspektiven für ihre zukünftige Arbeit. Das Projekt, das in diesem Jahr vom 17. bis 20. März abgehalten wurde, findet traditionell an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin statt, der Deutsche Musikrat fungiert als Kooperationspartner.

Weiterlesen

Der Online-Unterricht bleibt auch nach der Pandemie

nmz - aktuell -

Digitaler Musikunterricht mit dem Video-Konferenzsystem SIRIUS

Den Laptop aufmachen, statt die Tür zum Unterrichtsraum – heute ist das auch an vielen Musik- und Musikhochschulen eine Selbstverständlichkeit. Einer der wenigen positiven Aspekte der pandemiegeprägten Jahre ist die digitale Transformation der Musiklandschaft. Im Vergleich zu anderen lag die Musikbranche bisher um 10 bis 15 Jahre zurück, Anfang März 2020 erlebte auch der Musikunterricht einen unerwarteten Quantensprung. Für den in der Instrumental- und Vokalpädagogik notwendigen Fernunterricht kommen vermehrt Videokonferenzsysteme wie Skype, Zoom und Jitsi zum Einsatz. Etliche Herausforderungen beim Online-Musikunterricht erschweren dabei die Situation. Wenn eine instabile Internetverbindung bewirkt, dass ein durchgängiger Viertelpuls zur Halben mit anschließender Achteltriole wird oder wenn das Programm die Flötentöne in der dreigestrichenen Oktave als Störgeräusche klassifiziert, dann leidet die Qualität des Unterrichts.

Weiterlesen

Krieg und Musikwettbewerbe

nmz - aktuell -

Wie man in Markneukirchen die Tubisten und Hornisten aller Länder vereinigt

Der Internationale Instrumentalwettbewerb Markneukirchen findet seit 1969 statt – immer im Wechsel mit Streichern und Bläsern. Der Bläserwettbewerb musste 2020/2021 coronabedingt abgesagt werden und wird in diesem Jahr nachgeholt. Vom 5. bis 14. Mai 2022 präsentieren Hornist*innen und Tubist*innen im Alter zwischen 16 und 33 Jahren in vier öffentlichen Wettbewerbsrunden ihr Können.

Weiterlesen

Selbstbewusst, widerständig, bedroht

nmz - aktuell -

Der Krieg trifft auch eine aufblühende Musik- und Kulturszene · Von Susann Worschech

„Musik rettet“ ist der Titel eines Projekts, das die aus der Ukraine stammende Violinistin Marina Bondas im Jahr 2015 mit initiierte. Hauptberuflich seit fast 20 Jahren in der Gruppe der 1. Violinen im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin tätig, ist die Musikerin zugleich seit vielen Jahren im Verein Ukraine-Hilfe Berlin e.V. engagiert. Seit 2015 führte der Verein mehrfach Workshops in der Ukraine und in Deutschland durch, die kriegstraumatisierten und geflüchteten Kindern aus der Ost­ukraine einige Wochen Erholung und Rehabilitation durch Kunst, Musik und Austausch ermöglichten.

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to ConBrio – Musikbücher & mehr Aggregator – nmz - news