nmz - news

Kunst trifft Wirklichkeit – In Meiningen gab es jetzt ein „Fidelio“ Gastspiel der besonderen Art, die Inszenierung kam aus Kiev!

nmz - aktuell -

Eine „Fidelio“-Vorstellung im Thüringischen Meiningen ist eigentlich nichts besonderes. Politisch ist das allemal. Schon, weil Ludwig van Beethovens einzige Oper nicht nur ein Singspiel und ein Hochamt auf die Gattenliebe ist, sondern auch eine Befreiungsoper. Hier haben die Opfer den stärksten Auftritt und der prominenteste Gefangene wird erst in letzter Sekunde davor gerettet, gemeuchelt zu werden. Beethoven konnte das 1805 noch mit einer jubelnden Utopie enden lassen.

Hauptbild: 

Weiterlesen

Authentisch

nmz - aktuell -

Cluster 2022/05

Es gibt Wörter in der deutschen Sprache, die Wohlklang, Klarheit und geistige Durchdringung aufs Bezauberndste miteinander zu amalgamieren wissen: Beitragsbemessungsgrenze etwa. Oder Glibber. Dann wiederum gibt es Wörter, die – obwohl ehedem spitzenmäßig – dermaßen unter Inflationsdruck stehen, dass sich der Gebrauch anfühlt wie ein olles Karamellbonbon an einer AOK-Zahnspange. „Authentisch“ ist für mich eines jener garstigen Vokabeln. Mir stehen die restlichen Haupthaare zu Berge.

Weiterlesen

Link-Tipps 2022/05

nmz - aktuell -

Holger Kurtz | TRIMUM

Hilfe, ich bin im Netz, aber niemand kennt mich – Und: Hilfe, ich bin im Netz, aber warum eigentlich? Mit hoffentlich hilfreichen Antworten auf diese sokratischen Grundfragen der totalen Vernetzung sollen unsere beiden Link-Tipps für den Mai aufwarten, der hoffentlich alles neu und besser macht.

Weiterlesen

+++Dieter Glawischnig in der Jazz Hall Hamburg+++Steffi Denk Muttertagskonzert im Aurelium bei Regensburg+++Mostly Monk in der Münchner Seidvilla+++Jazzclub Chemnitz veranstaltet Ukraine-Solidaritätskonzert+++

JazzZeitung - aktuell -

+++Dieter Glawischnig in der Hamburger Jazz Hall+++ Am Samstag, 7. Mai, ist der langjährige Leiter und Gründer des Jazz-Studiengangs in Hamburg zu Gast in der Jazz Hall – Hamburgs neuem Konzertsaal an der Hochschule für Musik und Theater. Im Rahmen der offiziellen Eröffnungswoche der Jazz Hall tritt er mit seiner Band CERCLE auf und trifft im Anschluss im Gespräch auf den aktuellen „Head of Department: Jazz“, Wolf Kerschek. CERCLE besteht aus: Dieter Glawischnig (p), Gabriel Coburger (sax), Stefan Meinberg (tp), Sven Kerschek (b) und Dirk-Achim Dhonau (dr). Weitere Konzerte in der Hamburger Jazz Hall unter: jazzhall.hfmt-hamburg.de/ +++Das Muttertagskonzert im Lappersdorfer Aurelium bei Regensburg+++ Für Sonntag, den 8. Mai (20:00 Uhr) verspricht die Band um Sängerin Steffi Denk einen „Abend zum Abschalten und Auftanken, zum Schwelgen und Träumen, zum Lachen und Weinen, kurzum: Einzigartig und nicht nur für Mütter!“ Steffi Denk (Gesang), Martin „Möpl“ Jungmayer (Saxophon), Norbert Ziegler (Piano, Flügelhorn), Michael „Scotty“ Gottwald (Schlagzeug) und Markus Fritsch (Bass) nehmen das Publikum wieder mit eine unterhaltsame und hochmusikalische Reise durch alle Genres, von Jazz, Swing, Bossa Nova bis zu Soul und Pop. Weitere Konzerte im Aurelium unter: aurelium.de +++Mostly Monk …

Der Beitrag +++Dieter Glawischnig in der Jazz Hall Hamburg+++Steffi Denk Muttertagskonzert im Aurelium bei Regensburg+++Mostly Monk in der Münchner Seidvilla+++Jazzclub Chemnitz veranstaltet Ukraine-Solidaritätskonzert+++ erschien zuerst auf JazzZeitung.

Soundtracks 2022/05

nmz - aktuell -

Bernard Herrmann | John Williams & the Boston Pops Orchestra

Bernard Herrmann: The Film Scores on Phase 4. Decca/Universal +++ John Williams & the Boston Pops Orchestra: Complete Philips Recordings.Universal

Weiterlesen

Verkörpern, nicht interpretieren

nmz - aktuell -

In „Fuoco Sacro“ kommt Jan Schmidt-Garre drei fulminanten Sängerinnen erstaunlich nahe

Asmik Grigorian spricht einen Gesangstext in unnatürlicher Mundstellung, Ermonela Jaho streift geschminkt, aber noch unkostümiert über die spätere Butterfly-Bühne, Barbara Hannigan singt lang gehaltene Töne in verschiedenen Lagen: Filmemacher Jan Schmidt-Garre beobachtet die drei Sängerinnen zusammen mit seinem sensiblen Kamera­mann Thomas Bresinsky in intimen Momenten der Vorbereitung. Jede hat ihre eigene Strategie, die gesanglichen und emotionalen Weichen für eine Aufführung zu stellen.

Weiterlesen

6.4.2022: Veranstaltungen aktuell +++ Veranstaltungen

nmz - aktuell -

Wie vor Corona? Saarländisches Staatstheater bietet vielfältigen Spielplan +++ Festival in Bitterfeld thematisiert den Osten +++ Kunst- und Musikfestival «Nordischer Klang» beginnt in Greifswald +++ Berliner Philharmoniker: Müssen Publikum neu begeistern +++ Neue Spielzeit in Nürnberg mit viel Programm und Abschied von Joana Mallwitz

Wie vor Corona? Saarländisches Staatstheater bietet vielfältigen Spielplan

Weiterlesen

„Bird“ in der Carnegie Hall

nmz - aktuell -

Jazzneuheiten, vorgestellt von Marcus A. Woelfle

1938 machte Benny Goodman den Jazz in der Carnegie Hall „hoffähig“. Ab 1943 stellte Duke Ellington dort in einer legendären Konzertreihe großangelegte Werke vor, die Signalwirkung hatten: Jazz für den Konzertsaal, nicht für den Tanzboden. Charlie Parkers Aufnahmen in dieser „heiligen Halle“ lassen sich in der 4-CD-Box Complete Carnegie Hall Performances nachhören.

Weiterlesen

Realistische Bestandsaufnahmen

nmz - aktuell -

Neuerscheinungen der Popindustrie, vorgestellt von Sven Ferchow

Höchstwahrscheinlich ist die Zeit der Red Hot Chili Peppers vorbei. +++ Auf den ersten Blick hat die schwedische Rockband The Hellacopters kein Personal ausgetauscht. +++ Es gibt ja für fast jede Musikrichtung einen Referenzwert. Was alternative Gitarrenmusik betrifft, ist Band of Horses ein solcher. +++ Nachdem Slash als Guns’n’Roses-Mitglied etwas unterfordert scheint, vertreibt er sich schon einige Jahre unter dem hölzernen Projektnamen Slash feat. Myles Kennedy and The Conspirators ein wenig die Hardrock-Zeit. +++ Brian Molko und Stefan Olsdal alias Placebo verpassen uns das achte Studioalbum. +++ Hinter Get Well Soon steckt ein deutscher Künstler: Konstantin Gropper, der den Soundtrack zur Netflix-Serie „How To Sell Drugs Online Fast“ schrieb.

Weiterlesen

Deutscher Tanzpreis für Marco Goecke und Christoph Winkler

nmz - aktuell -

Berlin - Der Deutsche Tanzpreis geht in diesem Jahr an den langjährigen Hauschoreografen des Stuttgarter Balletts, Marco Goecke. Er besetzt diesen Posten seit vier Jahren bei der Stuttgarter Compagnie Gauthier Dance. Auch Christoph Winkler wird mit der Auszeichnung geehrt, die mit jeweils 10 000 Euro dotiert ist.

Verliehen werden sollen die Preise nach Angaben vom Mittwoch am 15. Oktober im Essener Aalto-Theater. Ein ebenfalls mit 10 000 Euro verbundener Ehrenpreis für das Lebenswerk geht an die Tänzerin und Choreografin Reinhild Hoffmann.

Mit der doppelten Verleihung des Deutschen Tanzpreises will die Jury bewusst zwei Künstler gemeinsam auszeichnen, um die Vielfalt des Tanzes an Theaterhäusern und in der freien Szene besser abzubilden, wie es hieß.

Weiterlesen

Psychedelische Baustellen (mit Gefühl)

nmz - aktuell -

Neue CDs neuer Musik, vorgestellt von Dirk Wieschollek

Malin Bång ist eine Komponistin, die die experimentelle Erweiterung des Instrumentalklanges noch längst nicht ad acta gelegt hat und diese oft im kommunikativen Spannungsfeld großer Besetzungen erkundet. +++ Nach den „Amproprifications“ von Maximilian Marcoll nun die „Amphiference“ von Steffen Krebber, ein Neologismus, der ebenfalls ein speziell entwickeltes Verfahren der Modifizierung von Instrumentalklängen im Hinblick auf bereits bestehende Musik beschreibt. +++ Eine weitere Vinyl-Novität aus dem Hause Umland stammt von Ephemeral Fragments

Weiterlesen

Klassik Stiftung Weimar sucht den Austausch - Themenjahr «Sprache»

nmz - aktuell -

Weimar - Hate Speech und Poesie, Literatur und Social Media - sie alle haben eines gemein: Sprache. Die Klassik Stiftung Weimar will in diesem Jahr sensibel machen für die Macht der Worte.

Das interaktive Labor ist vom Ilmpark in Weimar vor das Stadtschloss gewandert. Und auch sonst ist zu Beginn des diesjährigen Themenjahres der Klassik Stiftung Weimar vieles anders. War die Eröffnung des Themenjahrs 2021 noch von Corona-Restriktionen geprägt, öffnen an diesem Wochenende wieder die Türen der Häuser. Mit drei Sonderausstellungen, Workshops und Veranstaltungen startet die Klassik Stiftung dann in das neue Themenjahr.

Weiterlesen

Instrumentalwettbewerb Markneukirchen in den Fächern Horn und Tuba

nmz - aktuell -

Markneukirchen - Zum Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen (Vogtland) sind Hornisten und Tubisten aus 29 Ländern angereist. Mit 22 Teilnehmern sei Japan besonders stark vertreten, gefolgt von Deutschland (14) und China (7), teilten die Organisatoren am Mittwoch mit.

Auch Australien, Brasilien und Venezuela sind vertreten. 40 Musikerinnen und Musiker treten im Fach Horn an, 49 sind es bei der Tuba. Am Donnerstag begannen die Proben. Ab Freitag stellen sich die 89 Teilnehmer zwischen 16 und 32 Jahren dem musikalischen Wettstreit, der über drei Auswahlprüfungen sowie eine Finalrunde mit Orchester ausgetragen wird.

Weiterlesen

Zuschlag für Pariser Star-Architekten bei Kampnagel-Sanierung

nmz - aktuell -

Hamburg - Das renommierte Pariser Architekturbüro Lacaton & Vassal hat den Zuschlag für die Sanierung und Erweiterung der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel erhalten. Das Ergebnis der europaweiten Ausschreibung wurde am Donnerstag von Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) und Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) vorgestellt.

«Ihre kreative Vielfalt verdankt die Hansestadt auch der Kulturfabrik Kampnagel, die als Motor der Freien Kulturszene weit über Deutschland hinausstrahlt», sagte Roth bei ihrem Antrittsbesuch in Hamburg.

Das französische Architektur-Duo Anne Lacaton und Jean-Philippe Vassal war im vergangenen Jahr mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet worden. Dieser gilt als renommierteste Auszeichnung der Architektur-Branche und ist mit 100 000 Dollar dotiert.

Weiterlesen

Aufklärung

nmz - aktuell -

Nachschlag 2022/05

Kürzlich ist bei ConBrio, dem Verlagshaus der neuen musikzeitung, ein zweiter Band mit Glossen des nmz-Herausgebers Theo Geißler erschienen. Ursprünglich für „Politik & Kultur“, die Zeitung des Deutschen Kulturrates geschrieben, spiegelt seine Kolumne „Kurzschluss“ auf ganz eigene Weise den ganzen Irrsinn wider, der sich Monat für Monat in Kunst, Kultur und Medien, aber auch in der Gesellschaft insgesamt abspielt. Die folgende Kostprobe führt uns zurück ins Jahr 2017…

Weiterführende Informationen:  Theo Geißler: Theos Kurzschluss 2.0 Theo Geißler: Theos Kurzschluss

Weiterlesen

unüberhörbar 2022/05

nmz - aktuell -

Hans Abrahamsen | Terence Blanchard

Hans Abrahamsen: Schnee. Lapland Chamber Orchestra, John Storgårds. Dacapo +++ Terence Blanchard: Absence. The E-Collective & The Turtle Island Quartet. Blue Note

Weiterlesen

Vereinnahmung in alle Richtungen

nmz - aktuell -

Immer wieder Händel: Zwei Bände zur Instrumentalisierung von Musik in Kriegs- und Friedenszeiten

Politische Instrumentalisierung von Musik der Vergangenheit im Deutschland des 20. Jahrhunderts am Beispiel Georg Friedrich Händels +++ Religiöse Friedensmusik von der Antike bis zur Gegenwart

Weiterlesen

Das Comeback eines Musikkritikers?

nmz - aktuell -

Eine neue Studie widmet sich dem Dresdner Musikschriftsteller Carl Banck

Einmal ein Musikstück von Brahms oder Liszt so erleben, wie es im 19. Jahrhundert die Zeitgenossen gehört haben mussten – das wäre etwas! Nun gibt es zwar keine Zeitmaschine, um uns in diese Zeit zu bugsieren, dafür aber eine neu erschienene Studie über die Musikkritiken im Dresdner Feuilleton 1864 bis 1889. Theresa Henkel widmete sich in ihrer Dissertation den Texten des Musikschriftstellers und seinerzeit geschätzten, heute aber weitgehend vergessenen Liederkomponisten Carl Banck (1809–1889). Damit setzt sie Grundsteine für die Erforschung der Musikrezeption in den deutschen Tageszeitungen und zeigt, wie wichtig das musikalische Feuilleton in der Mediation zeitgenössischer Diskurse in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war. Für den Leser ist dies eine Gelegenheit, in die spannende Gedanken- und Erlebniswelt eines Zeitgenossen von Richard Wagner einzutauchen.

Weiterlesen

Buch-Tipps 2022/05

nmz - aktuell -

Adjuvantenkultur | Gutes Lernen | Musik und Vergangenheit in Wien um 1900

Dorlies Zielsdorf: Adjuvantenkultur in Thüringen +++ Govinda Wroblewsky: Gutes Lernen im künstlerischen Einzelunterricht +++ Michael Meyer: Moderne als Geschichtsvergewisserung. Musik und Vergangenheit in Wien um 1900

Weiterlesen

Nordischer Ton, Ironie der Geschichte

nmz - aktuell -

Notenneuheiten von Niels Wilhelm Gade, Gustav Mahler, Bernard van Dieren und Bohuslav Martinu

Niels Wilhelm Gade war der erste nordische Komponist, der in den musikalischen Zentren Mitteleuropas, insbesondere in Deutschland, Furore machte. Die Schweden Johan Helmich Roman und Franz Berwald waren nur gelegentlich wahrgenommen worden, doch in Gades Ouvertüre „Nachklänge von Ossian“ von 1840 hörten alle den seither so oft beschworenen ‚nordischen Ton‘, der in einer Zeit, die vor allem das Nationale in der Kultur hervorkehrte, als identifikationsstiftendes Merkmal beschworen wurde.

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to ConBrio – Musikbücher & mehr Aggregator – nmz - news