nmz - news

Silbermann-Tage mit internationaler Klasse für weltoffenes Sachsen

nmz - aktuell -

Die diesjährigen Silbermann-Tage (2. bis 13. September) bieten internationale Klasse und sind damit nach Angaben der Organisatoren ein Statement für Weltoffenheit. „Wir stellen uns gegen Fremdenfeindlichkeit und die Polemik, Sachsen sei per se ein fremdenfeindliches Land“, sagte der Freiberger Domorganist Albrecht Koch als künstlerischer Leiter des renommierten Orgelfestivals mit Wettbewerb am Mittwoch in Dresden. Das weltoffene Land mit seiner tief verwurzelten Kultur werde in Europa und der ganzen Welt wahrgenommen und geschätzt. Daher gelte es gerade in diesen Tagen, ein Zeichen zu setzen.

Das Programm sieht 25 Konzerte und musikalische Gottesdienste abseits der großen Zentren in kleinen Orten des Erzgebirges vor, in denen der berühmte Orgelbauer Gottfried Silbermann (1683-1753) seine legendären Instrumente baute. Das Festival schlägt eine Brücke von Kindern und Jugendlichen über Kantoreien und Chöre der Region bis zu internationalen Gästen wie den Organisten David Higgs (USA) und Bine Bryndorf aus Dänemark, Schauspielerin Katharina Thalbach oder Pianist David Greilshammer aus Israel.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Jazzclub Tonne gerettet: Die Zukunft findet am Ursprungsort statt

JazzZeitung - aktuell -

Dresdens Jazzszene kann aufatmen, schon bald findet sie in der namensgebenden Tonne unterm Kurländer Palais ein neues – ihr altes – Zuhause! Kann es ein schöneres Geburtstagsgeschenk geben? Just zum 72. Geburtstag des Jazz-Schlagzeugers Günter Baby Sommer durfte er am Dienstag die Zukunft des Dresdner Jazzclubs Tonne einläuten. Und zwar an genau jenem namensgebenden Ort, [… mehr]

Kulturstaatsministerin Monika Grütters kritisiert Theater-Sparpläne

nmz - aktuell -

In der Frage um „Theaterreformen“ in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern hat nun auch die Kulturstaatsministerin Monika Grütters das Wort ergriffen. Dabei plädiert sie, in einem Gespräch, das Deutschlandradio Kultur mit ihr geführt hat, für einen äußerst behutsamen Umgang mit den Bühnen. Schnell ist etwas zerstört, was intensiv gesellschaftlich vernetzt sei. Die Meldung im Wortlaut.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat die Theater-Sparpläne in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern kritisiert. Es sei auffällig, dass dort gerade die Bühnen avisiert würden für Einsparungen im Kulturbereich. „Ich glaube, das zerstört mehr als es bringt (…) und das finde ich traurig“, sagte sie im Deutschlandradio Kultur. Gerade die kleinen und mittleren Bühnen seien intensiv in der Gesellschaft vernetzt, mehr als viele andere Einrichtungen.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Google setzt bei Musik-Playlisten nicht nur auf Algorithmen

nmz - aktuell -

Im zunehmenden Wettbewerb der Online-Musikdienste will Google nun auch in Deutschland mit Playlisten für verschiedene Lebenslagen gegen die Konkurrenz punkten. Die Auswahl von Songs wird dabei auf Tageszeit und Beschäftigung zugeschnitten: Etwa Musik zum Kochen, Aufräumen, Sport oder für romantische Stunden.

Die Playlisten seien „gewissenhaft von Menschen statt Robotern“ zusammengestellt worden, betonte Produktmanager Elliott Breece bei der Vorstellung des Angebots in Berlin. Zugleich solle die exakte Auswahl der Titel aber auch von der Software an den Geschmack einzelner Nutzer angepasst werden. Dafür würden zunächst nur Informationen aus dem Streaming-Dienst selbst ausgewertet, nicht aber etwa aus Google-Suchanfragen. „Wir wollen sehr transparent für die Nutzer vorgehen“, sagte Breece.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Israel protestiert gegen angeblichen Barenboim-Auftritt in Teheran

nmz - aktuell -

Israels Kulturministerin Miri Regev will der deutschen Regierung einen Protestbrief wegen eines angeblich geplanten Auftritts von Daniel Barenboim in Teheran schicken. „Der Dirigent Daniel Barenboim, ein israelischer Staatsbürger, wird im Iran gemeinsam mit einem staatlichen Orchester auftreten“, schrieb Regev am Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite. Ein Sprecher von Regev erklärte auf Nachfrage, die Ministerin habe in ihrem Facebook-Eintrag Barenboims Orchester, die Staatskapelle Berlin, gemeint. Von der Staatskapelle war am Mittwoch zunächst keine Stellungnahme zu den angeblichen Plänen bekommen.

Das iranische Kultusministerium hatte Anfang der Woche mitgeteilt, es verhandele mit den Berliner und Wiener Philharmonikern über Konzerte in Teheran. Solche Verhandlungen wurden jedoch von beiden Orchestern dementiert.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Aufbruch in noch unbekannte Räume

nmz - aktuell -

Ein Gespräch mit Ingo Metzmacher über Arnold Schönbergs „Jakobsleiter“

Vom 2. bis 20. September 2015 startet das Berliner Konzertleben mit dem Musikfest Berlin in die neue Spielzeit. Zu den Festival-Höhepunkten zählt die Aufführung von Schönbergs Fragment gebliebenem Oratorium „Die Jakobsleiter“ durch das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Ingo Metzmacher. Albecht Dümling unterhielt sich mit dem Dirigenten über das große Projekt.

Weiterlesen

Nicole Johänntgen erhält den „JTI Trier Jazz Award“

JazzZeitung - aktuell -

Am 21.8. erhielt Nicole Johänntgen den „JTI Trier Jazz Award“ 2015. „Jazz gespielt, als ob ihr Leben davon abhinge“,„…sie lebt die Musik.“, „Starke Rhythmen, überraschende Effekte, gekonnte Akzente“, „Energetische Kaskaden“ – das sind nur einige Beschreibungen aus Presseberichten über Nicole Johänntgen (33), der Preisträgerin des „JTI Trier Jazz Award“, der bereits im sechsten Jahr von [… mehr]

Ramelow: Theaterdebatte in Thüringen wird „ergebnisoffen“ geführt

nmz - aktuell -

Die rot-rot-grüne Landesregierung hat in der Debatte über die Zukunft der Thüringer Theaterlandschaft noch keine Vorentscheidung getroffen. „Der Prozess ist ergebnisoffen. Das muss er sein. Sonst würde es nicht funktionieren“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) der „Thüringischen Landeszeitung“ (Mittwoch). Zu Details – etwa der Zukunft der Opernsparte am Weimarer Nationaltheater oder der künftigen Finanzierung – wollte er sich nicht äußern. „Dazu sage ich nichts“, so der Ministerpräsident.

Die Landesregierung arbeitet an einem langfristigen Theater- und Orchesterkonzept. Damit sollen alle landesfinanzierten Häuser als produzierende Spielstätten erhalten bleiben. Allerdings soll es Strukturveränderungen geben, wie Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) kürzlich erläuterte. Seit Jahresbeginn werde deshalb mit Intendanten und Trägern nichtöffentlich über Varianten diskutiert.

Allerdings ohne Beteiligung der Künstler offenbar.

Weiterführende Informationen: 

Lisa Streich und Matthew Kaner erhalten die Kompositionsaufträge der Roche Young Commissions 2017

nmz - aktuell -

Die Künstler Lisa Streich und Matthew Kaner sind von Wolfgang Rihm für die nächsten Kompositionsaufträge der Roche Young Commissions ausgewählt worden: Jeder der beiden Komponisten erhält damit einen Werkauftrag, der innerhalb von zwei Jahren komponiert, 2016 innerhalb der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY geprobt und 2017 im Rahmen des Sommer-Festivals zu Uraufführung gebracht werden soll. Am 24. August wurden die jungen Nachwuchs-Komponisten bei Roche in Basel empfangen und trafen Wissenschaftler des Unternehmens sowie CEO Severin Schwan. Im Sommer 2016 werden sie in Luzern gemeinsam mit Wolfgang Rihm, Supervisor der Roche Young Commissions, jungen Dirigenten und dem LUCERNE FESTIVAL ACADEMY Orchestra an ihren Werken arbeiten.

Lisa Streich, 1985 in Schweden geboren, erhielt ihre Ausbildung unter anderem bei Adriana Hölszky, Johannes Schöllhorn und Mauro Lanza. Sie studierte Orgel und Komposition an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und am Ircam (Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique) in Paris. Kürzlich erhielt sie Kompositionsaufträge des Ensemble recherche / SWR und des Norrköpings Symfoniorkester. 2013 erhielt sie den Busoni Förderpreis der Akademie der Künste Berlin und 2014 das Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Altenburg/Gera: Orchestervorstand schlägt wegen etwaigen Stellenabbaus Alarm

nmz - aktuell -

Die Musiker des Theaters Altenburg-Gera haben vor gravierenden Folgen eines Stellenabbaus gewarnt. Dies würde „auf Jahrzehnte die Anstellung junger Musiker verbieten und dem Kulturleben Ostthüringens erneut 16 Musikerstellen rauben“, erklärte Hendrik Schnöke vom Vorstand des Philharmonischen Orchesters am Dienstag. Das Orchester bespiele als einziges in Thüringen ein Fünf-Sparten-Theater und sei musikalischer Partner des Thüringer Staatsballetts. Vieles von der bisherigen Arbeit sei in Gefahr, wenn es durch eine Stellenkürzung seinen B-Status verliere.

Schnöke bezog sich auf Berichte über das künftige Theater- und Orchesterkonzept, an dem Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) arbeitet. Für Altenburg-Gera ist nur noch von 57 Planstellen im Orchester die Rede. Hoff selbst hatte jüngst erklärt, dass alle landesfinanzierten Häuser als produzierende Spielstätten erhalten bleiben, es aber Strukturveränderungen geben werde.

Weiterführende Informationen:  Statement des Orchestervorstands des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gerahttp://www.tpthueringen.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-neuigkei... Statement des Generalintendanten Kay Kuntzehttp://www.tpthueringen.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-neuigkei...

Weiterlesen

Musik, Macht und Missbrauch – Zwei Erinnerungen

nmz - aktuell -

Wir müssen und wollen heute an zwei Beiträge erinnern, in denen es um Macht und Missbrauch an Musikhochschulen, respektive zwischen Lehrern und Schülern geht. Erst Mitte des Jahres hat sich aus gegebenem Anlass Moritz Eggert im Badblog of Musik damit befast. Aus dem Jahr 2006 stammt die 99. Ausgabe von taktlos, in der es um sexuelle Übergriffe im Instrumentalunterricht ging. Dort finden sich auch Literaturhinweise.

Hauptbild: 

Weiterlesen

„Es gibt nur das“ – Der Geigenbaumeister

nmz - aktuell -

Auf der Werkbank liegen Schnitzmesser, Hobel und zerknüllte Saiten. Der knarzende Holzdielenboden ist mit Sägespänen bedeckt. Das hölzerne 50er-Jahre-Radio neben der Werkbank ist so groß wie ein alter Röhrenfernseher, aus ihm dringen leise die Töne eines Streichorchesters. „Ich mag einen schönen Klang, und die modernen Radios klingen alle so nach Plastik“, sagt Florian Friedrich Lehmann.

Hauptbild:  Weiterführende Informationen:  taktlos 130 zum Thema: Stradivari - larifari Van-Magazin im Gespräch mit einem Geigenbauer aus Berlin: Von Stemmeisen und Planetentönen

Weiterlesen

Komponistenpreis für türkische Musikerin Sinem Altan

nmz - aktuell -

Die in Berlin lebende türkische Musikerin Sinem Altan ist zum Abschluss des Festivals „Young Euro Classic“ mit dem Europäischen Komponistenpreis ausgezeichnet worden. Die 1985 in Ankara geborene Künstlerin habe mit „Hafriyat – Earthwork“ ein Werk von großer emotionaler Wucht geschaffen, befand die Jury am Sonntag.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird jährlich vom Regierenden Bürgermeister von Berlin für die beste Ur- oder Erstaufführung des Festivals vergeben.

In den vergangenen 18 Tagen hatten sich mehr als 1500 angehende Profi-Musiker aus aller Welt in Berlin getroffen. Das Festival wird von Sponsoren unterstützt, Schirmherr ist Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Es fand zum 16. Mal statt.

Weiterführende Informationen:  Eine Berlinerin bringt eine gute Stadt zum Klingenhttp://www.nmz.de/artikel/eine-berlinerin-bringt-eine-gute-stadt-zum-klingen Vertrauen in die künftigen Generationen – Eindrücke von Young Euro Classic 2015http://www.nmz.de/online/vertrauen-in-die-kuenftigen-generationen-eindruecke-von...

Iran verhandelt angeblich mit Orchestern über Konzerte in Teheran

nmz - aktuell -

Das iranische Kultusministerium verhandelt nach eigenen Angaben mit den Berliner und den Wiener Philharmonikern über Konzerte in Teheran. Das Ministerium warte noch auf eine endgültige Antwort der beiden Orchester, sagte der Musikbeauftragte des Ministeriums, Bahram Dschamali. Die beiden Orchester bestätigten auf dpa-Anfrage am Montag allerdings nicht, dass es solche Verhandlungen gebe.

Die Wiener Philharmoniker sollten bereits Anfang nächsten Monats, gleichzeitig mit dem Staatsbesuch des österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer (7.- 9. September), in Teheran auftreten, sagte Dschamali am Montag der Nachrichtenagentur Mehr.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Erschreckend aktuell – Christian Bergs Musical „Oliver Twist“ in Hamburg

nmz - aktuell -

Am Ende gibt es ein klares politisches Statement: „Jeder hat ein Recht auf Heimat“ oder „Heimat ist dort, wo dein Herz ist“ steht auf den Schildern, die die Figuren von Christian Bergs neuem Familienmusical „Oliver Twist – Tu doch, was dein Herz dir sagt“ hochhalten. Mit höchst aktuellem Bezug inszeniert der Regisseur und Schauspieler Berg den Klassiker von Charles Dickens. Am Samstagabend feierte das Stück mit Musik von Liedermacher Konstantin Wecker am Harburger Theater in Hamburg seine Uraufführung.

Hauptbild: 

Weiterlesen

Ohne Türsteher ins Berghain – Berlin bekommt ein neues Popfestival

nmz - aktuell -

Helene Fischer und David Guetta, also Schlager und wummernde Electronic Dance Music: Das beides verkauft sich in Deutschland. Aber wie tickt die Szene heute jenseits der Massen? Darum geht es beim neuen Berliner Festival Pop-Kultur vom 26. bis 28. August. Es ist der Nachfolger der Music Week, die vielen zu unübersichtlich war. Jetzt gibt es geballt an drei Tagen an einem Ort 60 Konzerte, Diskussionen, Lesungen und Workshops. Schauplatz ist das Berghain mit seinen riesigen alten Kraftwerkshallen, das noch immer als Deutschlands coolster Club gilt.

Beim Festival kommt man mit Tickets hinein, ohne die berüchtigte Türkontrolle. Die Zielgruppe ist groß. „Im Berghain ist das Publikum, man glaubt es ja nicht, bis locker 70“, sagt Kurator Martin Hossbach (39). „Wir richten uns an Leute, die sich ein kleines bisschen mehr für Musik interessieren, als sich vom Radio berieseln zu lassen.“

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

ECHO Klassik 2015: Die Preisträger stehen fest

nmz - aktuell -

Jonas Kaufmann (Sänger des Jahres), Joyce DiDonato (Sängerin des Jahres), Elina Garanca (Solistische Einspielung des Jahres/Gesang), Lang Lang (Instrumentalist des Jahres/Klavier), Andreas Ottensamer (Instrumentalist des Jahres/Klarinette), Maurice Steger (Instrumentalist des Jahres/Flöte) und David Zinman (Dirigent des Jahres) zählen zu den Preisträgern des ECHO Klassik 2015. Dies gab der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute in Berlin bekannt.

Die Verleihung findet am Sonntag, den 18. Oktober 2015 im Rahmen einer festlichen Gala im Konzerthaus Berlin statt und wird noch am selben Abend ab 22:00 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Durch den Abend führen Rolando Villazón und Nina Eichinger.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Wagners „Ring“ wird im Allgäu gezeigt

nmz - aktuell -

Nicht nur Bayreuth kann Wagner: Fernab vom Grünen Hügel wird demnächst „Der Ring des Nibelungen“ im Allgäu zu sehen sein. Im Festspielhaus Füssen können Opernliebhaber vom 12. bis 17. September den vierteiligen Zyklus von Richard Wagner erleben. Die bulgarische Nationaloper Sofia reist nach Angaben der Stadt Füssen mit mehr als 200 Mitwirkenden – darunter ein 70-köpfiges Orchester – an, um ihre Produktion im Festspielhaus auf die Bühne zu bringen.

Intendant Plamen Kartaloff hatte den „Ring“ anlässlich des 200. Wagner-Geburtstags in Sofia inszeniert. In Deutschland wurde die Produktion bislang noch nicht gezeigt. Wie es heißt, will die Leitung der bulgarischen Nationaloper ihre Entscheidung für den Aufführungsort in Sichtweite von Schloss Neuschwanstein als Hommage an den Wagnerfreund Ludwig II. verstanden wissen.

Weiterführende Informationen: 

Weiterlesen

Brandenburg: 850.000 Euro für freie Theater

nmz - aktuell -

Die freien Theater in Brandenburg werden im kommenden Jahr mit insgesamt 850.000 Euro gefördert. Wie das Kulturministerium am Freitag in Potsdam mitteilte, erhielten auf Empfehlung einer Expertenjury bisher fünf Häuser eine Zusage über zusammen 590.000 Euro, darunter das Wandertheater Ton und Kirschen, das T-Werk Potsdam und das Puppen- und Schauspiel-Theater des Lachens in Frankfurt (Oder).

Über die Vergabe der Restsumme von 260 000 Euro will die Jury im Herbst entscheiden. Insgesamt hatten 23 Einrichtungen eine Projektförderung für 2016 beantragt.

Weiterführende Informationen: 

Seiten

Subscribe to ConBrio – Musikbücher & mehr Aggregator – nmz - news