Hrsg.:

Stenographische Umarmung

Sergiu Celibidache beim Wort genommen
2002,
160 Seiten, Hardcover, Schutzumschlag, Fotos, Diskographie
CB 1155

ISBN: 

978-3-932581-55-7
€ 14,80
 

„Ich schimpfe nicht.
Ich ziehe nicht her.
Wenn ich zu einer Situation
befragt werde, sage ich das,
was ich denke und dabei lege
ich offensichtlich den Nerv des modernen Musikbetriebes bloß
mit seinen üblen Auswüchsen.“

Sergiu Celibidache

Sergiu Celibidache – sein Weg begann 1945 bei den Berliner Philharmonikern, die er in schweren Zeiten über 400 mal dirigierte und endete 1996 bei den Münchner Philharmonikern, die er an die Weltspitze führte.

Wie kein zweiter Dirigent des 20. Jahrhunderts hat er die Musikwelt nicht nur mit seinen musikalischen Auffassungen sondern auch durch seine Aussagen polarisiert.

Für dieses Buch wurden Zitate von ihm ausgewählt, die seine Persönlichkeit ebenso deutlich werden lassen wie seine Einstellung zur Musik, zum Musikbetrieb und zu seinen Protagonisten: Celis Ablehnung von Tonaufnahmen, seine Urteile über Komponisten, Dirigenten und Solisten, der Einfluß des Zen-Buddhismus auf sein Musikverständnis, seine Haltung gegenüber Musikkritikern und Publikum.

Zitate, die zum Nachdenken anregen, neue Perspektiven aufzeigen, zum Widerspruch veranlassen, und so manches mal zum Lachen bringen …