Weblog von Lektorat

ConBrio-Publikation „Wahnfried“ in Bayreuth vorgestellt

Lektorat

Am Tag nach der Eröffnungspremiere der Bayreuther Festspiele ist im Saal der Villa Wahnfried die ConBrio-Publikation „Wahnfried – Das Haus von Richard Wagner“ vorgestellt worden. Die Stadt Bayreuth hatte dazu ins Richard Wagner Museum eingeladen.

 Brigitte Merk-Erbe, Markus Kiesel und Joachim Mildner bei der Buchpräsentation in Wahnfried. Foto: Juan Martin Koch
Brigitte Merk-Erbe, Markus Kiesel und Joachim Mildner bei der Buchpräsentation in Wahnfried. Foto: Juan Martin Koch
 
 
 
 

„Wahnfried“ – Buchpräsentation am 26. Juli im Richard Wagner Museum Bayreuth

Lektorat

Am Dienstag, den 26. Juli, 11.00 Uhr, wird im Bayreuther Richard Wagner Museum das ConBrio-Buch „Wahnfried – Das Haus von Richard Wagner“ präsentiert. Zur Buchvorstellung werden die Herausgeber Dr. Markus Kiesel und Joachim Mildner sowie Nike Wagner sprechen.

 
 
 
 

Max Einfach – Musik Gemeinsam von Anfang an

Lektorat
Robert Wagners Methode Max Einfach: Anspruchsvolles, gemeinsames Musizieren für Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen und verschiedenen Instrumenten – das praxiserprobte Material bei ConBrio!
 
 
 
 

„Richard Wagner in der zeitgenössischen Fotografie“ erschienen

Lektorat

Gunther Braams Buch „Richard Wagner in der zeitgenössischen Fotografie“ ist kürzlich bei ConBrio erschienen und ab sofort erhältlich! Die ersten Reaktionen zeigen, dass der Band, der erstmals sämtliche überlieferten Fotografien Wagners in chronologischer Reihenfolge zeigt und zusammengehörige Bildserien gemeinsam auf großzügen Ausklapptafeln präsentiert, auf große Begeisterung stößt.

Karl Russwurm und Eva Wagner-Pasquier. Foto: Esther Russwurm
Karl Russwurm und Eva Wagner-Pasquier. Foto: Esther Russwurm
 
 
 
 

Bálint András Vargas „Drei Fragen“-Buch – weitere Rezensionen

Lektorat

Weitere Rezensionen zu Bálint András Vargas Buch „Drei Fragen an 73 Komponisten“ sind in der Zeitschrift „Das Orchester“ erschienen und auf BR-Klassik gesendet worden.

 
 
 
 

Bálint András Vargas „Drei Fragen“-Buch im Deutschlandfunk

Lektorat

„Das Ergebnis: kein Gefälligkeits- oder gar Lifestyle-Journalismus. Was an beinahe jeder dieser 400 Interviewseiten überrascht und berührt ist, ein aus der Mode gekommenes Glühen für seinen Gegenstand.“

 
 
 
 

Applaus für den „Jugend musiziert“-Film von nmzMedia – die Dokumentation feierte in Regensburg ihre Premiere

Lektorat

Mit einer Matinee im Regensburger Kino im Andreasstadel feierte der von nmzMedia produzierte „Jugend-musiziert“-Film seine Premiere. In Anwesenheit zahlreicher Vertreter des deutschen Musiklebens präsentierten die Filmemacher Katharina Herkommer und Jörg Lohner ihren Blick auf den wichtigsten und einflussreichsten Nachwuchswettbewerb Deutschlands.

Der junge Organist Christoph Preiß ist einer der Protagonisten des „Jugend musiziert“-Films. Foto: nmzMedia
Der junge Organist Christoph Preiß ist einer der Protagonisten des „Jugend musiziert“-Films. Foto: nmzMedia
 
 
 
 

Urban stories – bunt und kühl: CD-Release-Konzerte am Uni Theater Regensburg (16.-19.12.2013)

Lektorat

Anlässlich der CD-Veröffentlichung ist das Programm "Urban stories - bunt und kühl" des Uni Jazz Orchesters Regensburg mit den Poetry SlammerInnen Kaleb Erdmann, Daniel Friedrich, Clara Nielsen und Thomas Spitzer noch einmal zu erleben: Vom 16. bis 19. Dezember 2013 am Theater der Uni Regensburg (jeweils um 20 Uhr). Weitere Infos auf der Webseite der Uni Regensburg.

Hier das Vorschauvideo von nmzMedia:

 

 
 
 
 
 

JUGEND MUSIZIERT – Der Film – Das Crowdfundingprojekt von nmzMedia und ConBrio Verlag

Lektorat

„Jugend musiziert“ feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Über die letzten Jahre hinweg hat das Team von nmzMedia rund um Katharina Herkommer und Jörg Lohner junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Eltern und Lehrer vom Regional- bis zum Bundeswettbewerb filmisch begleitet. Dieser Film soll nun mithilfe eines Crowdfundings realisiert werden.

Jugend musiziert - Der Film. nmzMedia
Jugend musiziert - Der Film. nmzMedia
 
 
 
 

Richard Wagner in der zeitgenössischen Fotografie – nur noch 20% der benötigten Spenden fehlen!

Lektorat

Die Realisierung des Buchprojekts „Richard Wagner in der zeitgenössischen Fotografie“ rückt in greifbare Nähe! Nachdem bereits viele Unterstützer dem Aufruf des Richard Wagner Verbands München gefolgt sind, fehlen nur noch 20% der benötigten Spenden.

Der ca. 200 Seiten starke Katalog soll erstmals alle überlieferten 66 fotografischen Portraits des Komponisten vereinigen. Lesen Sie hier Näheres zu diesem Projekt und darüber, wie Sie sein Zustandekommen ermöglichen können.

 
 
 
 
 

Seiten

Subscribe to RSS – Weblog von Lektorat